Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik „Der himmlische Chor des Rock“ veredelt 20 Songs
Nachrichten Kultur Musik „Der himmlische Chor des Rock“ veredelt 20 Songs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.07.2016
Auch auf der Bühne ein gut eingespieltes Team: der Frauenchor Scala mit Dirigent Stijn Kolacny. Quelle: Berten Steenwegen

Popmusik aus Belgien hat man wenig oder gar nicht auf dem Schirm. Okay, es gab Künstler wie Vaya con Dios, dEUS oder auch Salvatore Adamo. Aber sonst? Und vor allem: aktuell? Genau, Scala & Kolacny Brothers! Die Brüder Steven und Stijn Kolacny verfolgen ihr Erfolgsrezept schon zwanzig Jahre. Mit dem Frauenchor Scala (die Sängerinnen sind zwischen 14 und 24) covern sie oft Rock- und Pophits. Die Arbeitsteilung funktioniert folgendermaßen: Stijn Kolacny dirigiert den Chor und Steven Kolacny begleitet ihn am Piano.

Das neue Album heißt „Solstice“, benannt nach dem längsten Tag des Jahres, um den herum auch die CD erschien. Darauf versammeln sind 20 Kompositionen von unterschiedlichen Künstlern. Zu hören sind „Boys Don’t Cry“ (The Cure), „Sweet Dreams“ (Eurythmics) oder „Dirty Diana“ (Michael Jackson). Manchmal unterstützt der Chor die elegische Stimmung eines Songs, wie bei „Cloudbusting“ von Kate Bush oder „Follow You, Follow Me“ von Genesis. Hin und wieder werden Rockstücke bisschen gegen den Strich gebürstet, wie „Hungry Heart“ von Bruce Springsteen oder „Fat Bottomed Girls“ von Queen. Und sogar „Barbie Girl“ von Aqua, das sich irgendwie hierher verirrt hat, bekommt diese Chor-Veredlung.

Das wird zuweilen sehr festlich. Wenn man die 75 Minuten der CD durchhört, kann sogar ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommen. Ganz passend dazu wurden Scala & Kolacny Brothers vom US-amerikanischen Radiosender NPR als „himmlischer Chor des Rock“ verehrt.

Mit dem Radiohead-Cover „Creep“ wurden Scala & Kolacny Brothers bereits 2010 im Film „The Social Network“ einem sehr großen Publikum bekannt, auf Youtube bekam dieses Stück mittlerweile Millionen Klicks. Und von der neuen CD hat derzeit besonders ein Song große Reichweiten: Das ist nämlich David Bowies „Heroes“, auch im Trailer zum Ang-Lee-Film „Billy Lynn’s Long Halftime Walk“ zu hören.

Scala & Kolacny Brothers „Solstice“ (Atco/Warner), seit 24. Juni im Handel

Thorsten Czarkowski

Die Energie der Anfangstage von Blink-182 ist immer noch da. Die Band, gegründet 1992, hat das unbeschwerte Lebensgefühl der Neunziger irgendwie konserviert.

07.07.2016

Wolf Hoffmann ist eigentlich Gitarrist der deutschen Heavy-Metal-Band Accept, jetzt unternimmt er nach der CD „Classical“ (1997) seinen zweiten Ausflug in klassische Gefilde.

07.07.2016

Marquees – tja Jungs, was soll das? Ah ja, Cover von Pop-Hits auf Spanisch. „You Keep Me Hangin’ On“ (Supremes, auch Kim Wilde), „A Groovy Kind Of Love“ (Phil Collins), „Stop!

07.07.2016
Anzeige