Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Die Beach Boys verbreiten Sommerstimmung in Hamburg
Nachrichten Kultur Musik Die Beach Boys verbreiten Sommerstimmung in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 08.06.2017
Mike Love, Gründungsmitglied der Beach Boys, sang in Hamburg viele große Hits aus alten Zeiten. Quelle: Christophe Gateau
Hamburg

Die Beach Boys um Mike Love (76), Gründungsmitglied der US-Band, haben am Mittwoch das erste Konzert ihrer Tournee „Wild Honey“ in Deutschland gegeben - und für ihre jahrzehntealten Gute-Laune-Songs in Hamburg begeisterten Applaus der Zuschauer geerntet.

Mehr als 2000 Fans kamen laut Veranstalter ins Hamburger „Mehr!“-Theater, um die Hits der Band zu hören, die mit Liedern wie „Surfin' USA“, „Fun, Fun, Fun“ und „Good Vibrations“ in den 60er und 70er Jahren eine ganze Generation prägte. Und das Publikum wurde nicht enttäuscht. Mike Love und Bruce Johnston, langjähriger Keyboarder und Sänger bei den Beach Boys, gaben gemeinsam mit einer Begleitband alle großen Hits zum Besten. Bei „Barbara Ann“ hielt es schließlich kaum einen Zuschauer noch auf seinem Sitz.

Auch zahlreiche jüngere Besucher hatten sich unter das Publikum gemischt. „Ich kenne die Beach Boys durch meinen Vater. Das ist einfach zeitlose Musik, die immer noch Spaß macht und einen sofort an Sonne, Surfen und Party denken lässt“, sagte Sandra Hilmes aus Hamburg über den Auftritt.

Auf das Konzert in Hamburg folgen Auftritte in sechs weiteren deutschen Städten - darunter Berlin (08. Juni) und München (11. Juni).

dpa

Mehr zum Thema

Das Orchester aus Dresden setzt in Tijuana gemeinsam mit lokalen Bands ein musikalisches Zeichen gegen die geplante Mauer an der Grenze zwischen den USA und Mexiko. Schon heute trennt ein Metallzaun an vielen Stellen Familien, Freunde und Geliebte.

04.06.2017

Mit einem dreistündigen Megakonzert setzen US-Sängerin Ariana Grande und Musikerkollegen in Manchester ein Zeichen gegen den Terror. Doch der wahre Star des Abends ist die Stadt selbst.

05.06.2017

Vier Jahre haben London Grammar sich Zeit gelassen, um ihr zweites Album zu produzieren / „Truth Is A Beautiful Thing“ klingt sphärisch und poppig zugleich

08.06.2017

Rock aus den Niederlanden ist eher rar gesät, Ausnahmen sind Produktionen des Gitarristen Arjen Lucassen.

08.06.2017

Vier Jahre haben London Grammar sich Zeit gelassen, um ihr zweites Album zu produzieren / „Truth Is A Beautiful Thing“ klingt sphärisch und poppig zugleich

08.06.2017

Chuck Berry gilt als Erfinder und Wegbereiter des Rock’n’Roll und der gitarrenbasierten Rockmusik.

08.06.2017