Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Dorothea Röschmann verschlief Triumph bei den Grammys
Nachrichten Kultur Musik Dorothea Röschmann verschlief Triumph bei den Grammys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 16.02.2017
Die Opernsängerin Dorothea Röschmann wurde für das „Schumann & Berg“ ausgezeichnet. Quelle: Dorothea Röschmann
Anzeige
Los Angeles/Dresden

Die deutsche Opernsängerin Dorothea Röschmann (49) hat ihren Triumph bei der Verleihung der Grammys am Sonntag verschlafen.

„Ich bin an dem Abend müde in Dresden ins Bett und habe nicht mehr weiter darüber nachgedacht, war auf alles gefasst und habe es wohl dem Himmel überlassen“, sagte die gebürtige Flensburgerin der Zeitung „Die Welt“ (Donnerstagsausgabe).

Sie habe geträumt, dass ihr Kollege Ian Bostridge, der ebenfalls nominiert war, in Los Angeles gewonnen hat. Tatsächlich ausgezeichnet wurden jedoch Röschmann und die Pianistin Mitsuko Uchida für ihre Platte „Schumann & Berg“. Das erfuhr sie ausgerechnet vom Preisträger ihres Traumes. „Ich bin aufgewacht, da war es so vier Uhr, und fand auf meinem Handy eine Gratulation von Ian an uns beide, denn jeder von uns hat einen Grammy gewonnen, wie ich dann gleich ziemlich hellwach im Internet festgestellt habe.“

Röschmann und Uchida gewannen den wichtigsten Musikpreis der Welt in der Kategorie bestes klassisches Solo-Album. „Schumann & Berg“ vereint Lieder von Robert Schumann und Alban Berg.

Röschmann sang bereits an allen großen Opernbühnen der Welt. Zurzeit probt sie an der Semperoper Dresden für Verdis Oper „Otello“, in der sie die Desdemona singt.

dpa

Mehr zum Thema
Musik Im Alter von 76 Jahren - Jazzsänger Al Jarreau gestorben

Al Jarreau war als Stimmwunder bekannt und seit seinem Durchbruch in Hamburg vor rund 40 Jahren auf Bühnen in aller Welt zu Hause. Der US-Sänger hatte noch mehr Konzerte geplant, aber Erschöpfung zwang ihn zum Karriereende. Jetzt ist Jarreau mit 76 Jahren gestorben.

12.02.2017

Der vielfach preisgekrönte Jazz-Sänger Al Jarreau ist tot. Der Stimm-Akrobat und siebenfache Gewinner des begehrten Grammy-Musikpreises starb im Alter von 76 Jahren ...

12.02.2017

Der Jazz-Sänger Al Jarreau ist tot. Der vielfach preisgekrönte Stimm-Akrobat starb im Alter von 76 Jahren, wie sein Agent der dpa bestätigte.

12.02.2017

Die österreichische Band Bilderbuch bringt morgen ihre neue Platte „Magic Life“ heraus

16.02.2017

In den USA ist er ein Großer – hierzulande eher kleinem Publikum bekannt: Alejandro Escovedo (65).

16.02.2017

Sechs Jahre veröffentlichte Philipp Poisel keine neue Musik. Am Freitag erscheint das dritte Studioalbum des schwäbischen Songwriters.

16.02.2017
Anzeige