Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Erste Allgemeine Verunsicherung Was haben wir gelacht (Ariola/Sony)
Nachrichten Kultur Musik Erste Allgemeine Verunsicherung Was haben wir gelacht (Ariola/Sony)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.11.2016

Der Titel des Albums dürfte bei der Zusammenstellung der bereits vorhandenen, aber bislang unveröffentlichten Stücke der Österreicher Programm gewesen sein. Insgesamt haben es 18 „verdächtige Larifaritäten aus drei Jahrzehnten“ auf das Album geschafft. Mit dabei ist großer Blödsinn, wie etwa „Halali“, „Komm her“, „Lonesome Cowboy“ oder „Ein Koch“ sowie das Trinklied vom „Stemmerking“.

Aber auch hintergründiger Spaß, wie etwa „Barbie“, das sich mit dem Schlankheitswahn befasst, „Neandertal“, das einen neuen, aktuellen, politisch bissigen Text erhalten hat, oder „Tanzbaron“, das von viel Selbstironie zeugt – ist doch Sänger Klaus Eberhartinger selbst einst als „Dancing Star“ im Fernsehen aufgetreten. Der Ohrwurm der Platte ist „Schweinefranz“, eine deutlich witzigere Urversion des „Eierfranz“ von 2003. Ove Arscholl

OZ

Mehr zum Thema

Ohne Torrekord, aber mit der Optimalausbeute von zwölf Punkten überwintert die deutsche Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation. Der Bremer Serge Gnabry feiert ein starkes Debüt im DFB-Dress mit drei Toren.

12.11.2016

Hanna Schütz ist Obermaat in der Operationszentrale, muss aber auch bei anderen Aufgaben auf dem Boot mit anpacken / Die OZ begleitete sie bei einer Tagesfahrt

14.11.2016

Mitarbeiter schieben Überstunden / Lkw-Fahrer dringend gesucht

14.11.2016

Weil es bei den Strokes derzeit nix zu tun gibt, hat Bandgitarrist Nick Valensi ein eigenes musikalisches Projekt gestartet: CRX heißt die neue Band, produziert ...

17.11.2016

Sting klingt auf „57th & 9th“ energisch wie zuletzt bei seiner alten Band The Police

17.11.2016

Ignacio Uriarte heißt der Mann. Das klingt nicht besonders amerikanisch, weswegen der Musiker die Kurzform „Iggy“ beistellte. Und um die Verwirrung komplett zu machen: Lions Head heißt sein Projekt.

17.11.2016
Anzeige