Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Gizmodrome Gizmodrome (Ear Music)
Nachrichten Kultur Musik Gizmodrome Gizmodrome (Ear Music)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.10.2017

Eine All-Star-Band, die es so nicht alle Tage gibt: Stewart Copeland (Schlagzeug), Adrian Belew (Gitarre), Mark King (Bass) und Vittorio Cosma (Keyboards) bringen Musikgeschichte zusammen, spielten sie doch in so bekannten Bands wie Level 42, The Police, King Crimson oder PFM. Für das Projekt namens Gizmodrome haben sie sich neu erfunden. Da ist es schon mal ungewöhnlich, dass Schlagzeuger Stewart Copeland hier auch singt. Gemeinsam spielen die vier eine Musik, die sie selber „Progressive Punk Rock“ nennen, besonders Top-Gitarrist Adrian Belew darf ordentlich aufdrehen.

Level-42-Bassist Mark King spielt nicht nur stark, er steuert auch bisschen Gesang bei. Ein Spaßprojekt von Musikern, die längst alles erreicht haben, vielleicht einen Tick zu verrückt, doch der Spielspaß erreicht auch den Hörer. Thorsten Czarkowski

OZ

Mehr zum Thema

Stralsund. Die Deutsche Bahn plant ein Millionen-Projekt in Stralsund. Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs – er wurde 1990 zurückgebaut – soll eine ...

30.09.2017

Die Bluttat von Las Vegas gehört zu den entsetzlichsten Massenmorden, die die USA je erlebt haben. Erschwinglichkeit und Menschenmassen machen die Stadt zu einem der verwundbarsten weichen Ziele der Welt. Wird hier jetzt alles anders werden?

03.10.2017

Alleine hätte sich das Projekt für Renault nie gerechnet. Doch weil Partner Nissan ohnehin einen Navarra hat, können jetzt auch die Franzosen ihren ersten Pick-Up anbieten. Sie locken mit dem Alaskan Landschaftsgärtner und Kunden mit ausgeprägtem Freizeitverhalten.

04.10.2017

Die Supergroup BCC ist nach vier Jahren Pause wieder zurück. Sie besteht aus Sänger und Bassist Glenn Hughes (Deep Purple, Black Sabbath), Schlagzeuger Jason Bonham ...

05.10.2017

Pink-Floyd-Gitarrist David Gilmour dokumentiert seine Tour von 2015

05.10.2017

So recht mag sich das Musikgeschäft wohl nicht von Namen Cat Stevens verabschieden, dabei nennt sich der inzwischen 69-Jährige seit geraumer Zeit Yusuf Islam – und jetzt nur noch Yusuf.

05.10.2017
Anzeige