Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Herzstillstand: Rocklegende Tom Petty gestorben
Nachrichten Kultur Musik Herzstillstand: Rocklegende Tom Petty gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 03.10.2017
Tom Petty ist tot. Quelle: Jason Decrow
Los Angeles

Der US-Musiker Tom Petty ist tot. Petty sei am Montag (Ortszeit) im Alter von 66 Jahren in Los Angeles gestorben, bestätigte sein Management der Deutschen Presse-Agentur.

Medienberichten zufolge hatte Petty am Sonntag in seinem Haus in Malibu einen Herzstillstand erlitten. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus.

Petty hatte seit den 70er Jahren solo und mit seiner Band Tom Petty & the Heartbreakers Welterfolge gefeiert. New Wave-Songs wie „American Girl“, „Free Fallin'“, „Refugee“ und „I Won't Back Down“ wurden zu Hits. Im Lauf seiner über 40 Jahre langen Karriere verkaufte er mehr als 80 Millionen Alben und wurde für 18 Grammys nominiert, von denen er drei gewann.

Erst vor wenigen Tagen war die Band in Los Angeles aufgetreten, zum Abschluss einer großen Tour, mit der sie ihr 40. Jubiläum gefeiert hatten. Für November waren zwei Konzerte in New York angekündigt. Die Tour sollte die Abschiedstournee sein. Aber in den Ruhestand wolle er nicht gehen, hatte Petty dem „Rolling Stone“ gesagt. „Ich brauche etwas zu tun, sonst tendiere ich dazu, zu Hause zu nerven.“

Musiker reagierten mit Trauer. „Es sind schockierende, erdrückende Neuigkeiten. Tom bedeutete die Welt für mich“, teilte Bob Dylan dem „Rolling Stone“ mit. „Er war ein großartiger Künstler, voller Licht, ein Freund, und ich werde ihn nie vergessen.“ Die Band Coldplay legte bei einem Konzert in Portland eine Schweigeminute für Petty ein und spielte anschließend eine eigene Interpretation von „Free Fallin'“. Rockmusiker Bon Jovi schrieb auf Twitter, Petty sei eines seiner großen Vorbilder gewesen. Der frühere Beatles-Musiker Ringo Starr schrieb, er werde Petty vermissen.

Petty hatte teils mit Dylan und Starr auf der Bühne gestanden. Er hatte die mit einem Grammy ausgezeichnete Gruppe Traveling Wilburys mitgegründet, der neben Petty und Dylan auch Beatle George Harrison sowie Jeff Lynne und Roy Orbison angehörten. Auch Paul McCartney, Bryan Adams, Sheryl Crow, Billy Idol und Brian Wilson von den Beach Boys drückten ihre Trauer über Pettys Tod auf Twitter aus. 

dpa

Mehr zum Thema

Vor 25 Jahren spielten die Toten Hosen erstmals in Argentinien. Seither sind sie dort zu großen Stars aufgestiegen - zum Jubiläum gibt es ein rauschendes Konzert. Und eine Erinnerung an wilde Anekdoten am La Plata.

01.10.2017

Der US-Musiker Tom Petty ist tot. Petty sei am Montag (Ortszeit) im Alter von 66 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles gestorben, berichteten US-Medien unter ...

03.10.2017

Der US-Musiker Tom Petty ist tot. Petty sei im Alter von 66 Jahren in einem Krankenhaus in Los Angeles gestorben, berichteten US-Medien unter Berufung auf eine Sprecherin seiner Familie.

03.10.2017

Ein Vorschalg, der viele Freunde hat: Um die kürzlich verstorbene Joy Fleming zu ehren, könnte in ihrer Heimatstadt Mannheim eine Brücke nach ihr benannt werden.

03.10.2017

Seine US-Tour hat erst begonnen. Doch nun muss Schockrocker Marilyn Manson gleich mehrere Auftritte absagen. Grund dafür ist ein Malheur auf dem Konzert in New York, wo die Bühnendekoration nicht mitspielen wollte.

02.10.2017

Spiel-Shows im Fernsehen sollen nicht nur den Zuschauern, sondern auch den Kandidaten Spaß machen. Den hatte Peter Kraus in einer ARD-Sendung reichlich. Dabei zeigte er so viel Körpereinsatz, dass er die Bühne vorzeitig verlassen musste.

02.10.2017