Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik KARL BARTOS Off The Record (Bureau B/Indigo)
Nachrichten Kultur Musik KARL BARTOS Off The Record (Bureau B/Indigo)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 11.04.2013
Quelle: HRO Mustermann

Obwohl längst nicht mehr in der Band, scheint Karl Bartos der Gralshüter der Kraftwerk-Klangwelt zu sein. Für „Off The Record“ hat er sein Musik-Archiv durchstöbert und aus Notenblättern, Tonbändern und digitalen Speichermedien zwölf Songs kreiert. Schon der Opener „Atomium“ präsentiert die typischen Keyboard-Sounds und Vocoder-Stimmen, alles etwas modernisiert. Auch in „Nachtfahrt“ und „Hausmusik“ spürt man den Geist der vergangenen Tage. Mit Retro-Konzept und leicht melancholischer Grundstimmung installiert Karl Bartos als Ein-Mann-Projekt ein Kraftwerk-Update. Es fühlt sich aber auch etwas seltsam an, so nostalgisch und so futuristisch zugleich. . .

Thorsten Czarkowski

Der 23-jährige Liedermacher aus Berlin singt auf seiner neuen Platte „Rangoon“ über politische Themen wie ein Massaker in Myanmar.

11.04.2013

An alle, die deutschen HipHop schon seit mehr als zehn Jahren schätzen: Leiht Magaloh euer Ohr! Auch wenn‘s noch nicht ganz an Größen wie Marteria oder Samy Deluxe ranreicht, ist er doch auf dem besten Weg.

11.04.2013

Emelie Molin und Victoria Skoglund sind seit langem ein musikalisches Team, mindestens seit der Gründung ihrer ersten gemeinsamen Band Audrey im Jahr 2002, damals noch zusammen mit Anna Tomlin und Rebecka Kristiansson.

11.04.2013