Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik KILLERPILZE Grell (Killerpilzerecords/Rough Trade)
Nachrichten Kultur Musik KILLERPILZE Grell (Killerpilzerecords/Rough Trade)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:11 14.03.2013
Anzeige

Zu klebrig ist die Erinnerung, dass sie als Klon von Tokio Hotel in deren kaltes Fahrwasser geworfen wurden. Und schwimmen sie sich mit diesem Album frei? Na ja, es geht so. Sie sind dabei, ihren Platz zu finden, den sie verstärkt im Alltags-Pop suchen. Insgesamt gesehen sind ihre ruhigeren Nummern zwar etwas langweiliger als die Rockbretter, haben dafür aber die stärkeren Momente. „Erster Zug nach Paris“ ist toll, auch „Sommerregen“ bleibt hängen. Es ist die Orientierungslosigkeit zwischen 20 und 25, die die „Pilze“ gut beschreiben. Dass sie ihre Instrumente beherrschen, weiß man. Dass sie auf dem Weg sind, richtig gute Musiker zu werden, kann man an den (wenigen) Stellen merken, an denen sie aus den üblichen Songformaten ausbrechen. Kai Lachmann

OZ

Vorbei sind für die Briten Theo Hutchcraft (26) und Keyboarder Adam Anderson (28) die Zeiten der düsteren Songs. Jetzt gibt‘s Tanzbares.

14.03.2013

The Kyteman Orchestra ist eigentlich ein Soloprojekt des Holländers Colin Benders. Solo? Nein, 25 Musiker auf dem CD-Cover verzeichnet, zehn davon sind Sänger, was den Vokalparts eine enorme Fülle gibt.

14.03.2013

Der gebürtige Braunschweiger Axel Bosse schlägt auf der aktuellen Platte „Kraniche“ überraschend fröhliche Töne an. Dem OZelot sagt er, woran das liegt.

14.03.2013
Anzeige