Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik KLAUS WALDECK Gran Paradiso (Dope Noir Records)
Nachrichten Kultur Musik KLAUS WALDECK Gran Paradiso (Dope Noir Records)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.07.2016

Der Wiener Elektromusiker Klaus Waldeck hat nach neun Jahren ein neues Album herausgebracht, das anders ist als alles was man kennt – und vor allem erstaunlich wenig elektronisch. Wie der Titel „Gran Paradiso“ bereits vermuten lässt, ist es italienisch: alle 13 Tracks wurden von der Wienerin Heidi Moussa eingesungen, die mit ihrer erotischen Stimme die Musik Waldecks perfekt ergänzt. Angelehnt ist das Album an den Sound des Italo-Western, der in den 60er Jahren entstand. Und so klingen auch viele der Titel wie aus längst vergangenen Tagen. Gut kann man sich vorstellen, in einer kleinen italienischen Kaschemme bei Kerzenlicht zu sitzen. Doch das Album ist vielfältig: Auch Einflüsse von Tango, Dub und Reggae sind zu finden. Tanzbare, heißblütige Rythmen wechseln sich mit geheimnisvollen, düsteren Klängen ab. Ein wunderbares Werk für den Sommer sowohl zum Entspannen als auch zum Tanzen. Maria Baumgärtel

OZ

Mehr zum Thema

Erst Nizza, dann die Axt-Attacke bei Würzburg und nun Schüsse in München. Mindestens acht Tote, eine unbekannte Anzahl an Verletzten. Eine „akute Terrorlage“, sagt die Polizei. Angst, Unruhe und Panik machen sich überall in der bayerischen Landeshauptstadt breit.

23.07.2016

OZ-Interviews zur Landtagswahl: Helmut Holter (Linke) verspricht mehr Impulse für die Wirtschaft und Jobs für Langzeitarbeitslose.

01.08.2016

Erst vor kurzem ist das umstrittene Kulturgutschutzgesetz verabschiedet worden. Manche Museen in Deutschland bekommen die Folgen schon zu spüren - andere reagieren gelassen.

25.07.2016

Der Sommerhit 2016 heißt „Don’t Be So Shy“ und kommt von der schönen Nadia Mladjao alias Imany. Potenzial hat auch „Spirits“ von The Strumbellas.

28.07.2016

Für dieses Projekt haben sich in ABBA-Manier drei Freunde zusammengetan: Peter Morén, Björn Ytting und John Eriksson, beim Bandnamen wurde das Ö zum O.

28.07.2016

Rätselhaft, warum Chevelle in Deutschland noch weithin unbekannt sind. In den USA ist das Trio aus Chicago seit Jahren angesagt und meist weit oben in den Charts ...

28.07.2016
Anzeige