Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Kanadisches Museum ehrt Leonard Cohen mit Schau
Nachrichten Kultur Musik Kanadisches Museum ehrt Leonard Cohen mit Schau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 16.06.2017
Unvergessen: Leonard Cohen. Quelle: Marcel Antonisse
Anzeige
Montreal

Ein Jahr nach seinem Tod wird der Musiker Leonard Cohen ab November von einem kanadischen Museum mit einer großen Ausstellung geehrt.

Die Schau „Leonard Cohen: Une Brèche en Toute Chose/A Crack in Everything“ werde ab dem 9. November zu sehen sein, teilte das Museum für zeitgenössische Kunst in Cohens Geburtsstadt Montreal im Osten Kanadas mit. Neben Selbstporträts des Musikers wollen viele andere Künstler von Cohen inspirierte Werke zeigen.

Die Schau soll bis zum 8. April 2018 zu sehen sein. Cohen, der mit Songs wie „Hallelujah“ und „Suzanne“ weltberühmt geworden war, war im vergangenen November im Alter von 82 Jahren in Los Angeles gestorben. Begraben wurde er in seiner Heimatstadt Montreal.

dpa

Eine Ikone ehrt die andere: Barack Obama outet sich bei der Aufnahme Jay-Zs in die Songwriters Hall of Fame ein mal mehr als Fan.

16.06.2017

Scooter wollen im August auf der Krim spielen. Das hat zu einigen Protesten geführt, aber Frontmann H.P. Baxxter verteidigt den Auftritt.

16.06.2017

In Europas Stadien sollte Verdis berühmter Triumphmarsch aus „Aida“ erschallen - doch nun ist der Traum von Opernstar Plácido Domingo ausgeträumt. Für Ticketkäufer könnte es ein böses Erwachen geben.

15.06.2017
Anzeige