Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Karlsmedaille für ESC - Abba-Star Björn hält Laudatio
Nachrichten Kultur Musik Karlsmedaille für ESC - Abba-Star Björn hält Laudatio
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 03.05.2016
Aachen

Der Eurovision Song Contest (ESC) hat den europäischen Medienpreis, die Karlsmedaille, erhalten. Die Auszeichnung für Verdienste um die europäische Einigung wurde in Aachen verliehen - und ein sehr prominenter ESC-Teilnehmer hielt die Lobrede.

Björn Ulvaeus (71), Mitglied der schwedischen Pop-Band Abba („Dancing Queen“), würdigte den Gesangswettbewerb in einer Laudatio. 1974 hatten sich Abba in Plateauschuhen und mit dem Ohrwurm „Waterloo“ den ESC-Sieg gesichert - für die Schweden der Start einer kometenhaften Karriere.

Ulvaeus sagte, dass Europa gerade in bewegten Zeiten lebe - es gebe wieder Fanatismus und Extremismus. Er aber sei stolz auf Werte wie eine freie Gesellschaft und auf das ständige Streben nach der Gleichberechtigung von Mann und Frau. „Für mich ist der ESC ein mächtiges Symbol“, sagte der Abba-Star.

Gleichzeitig beschrieb er, wie das damals war, als er mit seiner Band gewann - in diesen auffälligen Stiefeln und in recht eng sitzenden Hosen. Zeitweilig habe ihn die Security gar nicht auf die Bühne lassen wollen. Der Sicherheitsmann habe nicht geglaubt, dass er tatsächlich das Lied geschrieben habe. „Dieser Wettbewerb hat mein Leben komplett geändert“, sagte Ulvaeus.

Der Wettbewerb wurde für seine Verdienste als „transnationale“ und „europaübergreifende“ Veranstaltung gewürdigt, wie es in der Begründung hieß. Am Abend des ESC hätten Zuschauer für einen kurzen Moment die Möglichkeit, sich vorzustellen, was ein „gemeinsames Europa“ wirklich bedeuten könnte. Die Generaldirektorin der European Broadcasting Union, Ingrid Deltenre, nahm die Auszeichnung stellvertretend in Empfang.

Der Verein, der sie stiftet, wurde auf Initiative der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen und der Stadt Aachen ins Leben gerufen. Frühere Preisträger waren unter anderem der ehemalige WDR-Intendant Fritz Pleitgen (78) und der niederländische Geiger André Rieu (66).

dpa

Mehr zum Thema

„Ich sitze an der Bar, mit 'nem Drink und 'ner Cigar, da schleicht herein der Sensenmann, macht mich blöde von der Seite an“, singt Udo Lindenberg. Für sein neues Album hat er zwar schon mal selbst seinen Nachruf verfasst, aber: „Ey sorry, ich kann hier echt noch nicht weg.“

03.05.2016

Es ist der Traum jedes Künstlers, jedes Managers, jeder Werbeagentur: ein kurzes Video im Internet, das weltweit millionenfach geklickt wird. Die junge Musikerin Anna Guder „kennen“ inzwischen mehr als 70 Millionen Menschen.

07.05.2016

Warum lieben die Menschen lange Barockarien? Weil sie aufregend sind, sagt Laurence Cummings selbstbewusst. Den künstlerischen Leiter der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen beschäftigen auch aufregende Pläne: Alle Opern Händels will er 2020 aufführen.

02.05.2016

Die frühere Band des vor einer Woche überraschend gestorbenen Popsängers Prince will wieder gemeinsam auftreten.

28.04.2016

Es ist ein Jahr her, dass Adam Lambert als neuer Frontmann von Queen das deutsche Publikum mit seiner Stimme begeisterte. Auch dank der Tour mit der britischen Rocklegende gehört der US-Künstler nun selbst zum Pop-Adel. Nun startete er seine Deutschlandtournee.

03.05.2016

Nach einem langen Rechtsstreit mit ihrem Ex-Produzenten veröffentlicht die US-Sängerin Kesha (29) wieder neue Musik.

03.05.2016