Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik LETZTE INSTANZ Liebe im Krieg (AFM Records)
Nachrichten Kultur Musik LETZTE INSTANZ Liebe im Krieg (AFM Records)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.08.2016

Knall, Boom, Peng – ungefähr so kommt der Einstieg des ersten Liedes „Liebe im Krieg“, nach dem gleichnamigen Albumtitel, daher. Schlagzeugklänge und rockige Sounds wecken jeden auf, der bei so manch langweiliger Mainstream-Musik mittlerweile eingeschlafen sein mag. Dabei könnte der Text mit einer anderen Musikunterlegung auch beinahe als Schnulze durchgehen. Von Wortspielen verstehen die sieben Jungs aus Dresden jedenfalls was. „Liebe im Krieg“ ist das bereits zwölfte Album der Letzten Instanz, die auch in diesen zwölf Liedern der deutschen Sprache treu bleibt. Definitiv ist sie eine Rockband – aber nicht im klassischen Sinn. Durch Einflüsse aus der Gothic Szene wirken manche Songs düster und doch berührend. Dabei spielen die ausdrucksvolle Stimme des Frontmanns sowie der Einsatz klassischer Streichinstrumente eine entscheidende Rolle. Kurzum: Rock mit dem gewissen Etwas. Maria Baumgärtel

OZ

Ihr elftes Studioalbum haben die „Comedy-Metaler“ J. B. O. originellerweise „11“ genannt und liefern damit den von ihren Fans gewohnten und geliebten musikalischen ...

11.08.2016

Die in London lebende Musikerin Shura hat ihr Debüt-Album „Nothing’s Real“ veröffentlicht / Sie serviert melodischen, leicht R&B-beeinflussten Achtziger-Jahre-Synthie-Pop

11.08.2016

„Wir sind glücklich, aber abgebrannt“, sagt Milliarden-Sänger Ben Hartmann gleich zu Beginn des Interviews und lacht.

11.08.2016
Anzeige