Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Liechtenstein: Lebenskunst sollte Schulfach werden
Nachrichten Kultur Musik Liechtenstein: Lebenskunst sollte Schulfach werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 14.04.2016
Anzeige
Berlin

Der Entertainer Friedrich Liechtenstein (57, „Supergeil“) hält ein Schulfach Lebenskunst für überfällig. Gelassenheit und Vertrauen zum eigenen Bauchgefühl sollte man Kindern beibringen, findet er.

„Beim Versuch, alles auf intellektuelle Weise zu bewältigen, stoßen wir ja schnell an Grenzen“, sagte der Schauspieler und Musiker der Zeitschrift „Playboy“. „Es gibt einfach so viele andere Mächte, die da walten, wenn sich die Dinge zurechtschütteln im Leben.“

Man könne auch „ruhig zugucken“, wie sich alles entwickele, betont Liechtenstein. „Es ist auch nicht schlimm, wenn mal alles zusammenbricht“, sagt der Künstler, der selbst schon einige Krisen überstanden hat. „Viele Jahre lang hatte ich eine echte Pechsträhne.“ Zum Schluss sei er quasi obdachlos gewesen. „Aber ich lag da und dachte, wenn ich heute Nacht sterbe, würde ich trotzdem lachen und sagen: „Komisch, was die Welt mit mir so vorhatte.““

Ab Mitte Mai ist Liechtenstein, der eigentlich Hans-Holger Friedrich heißt, in der Arte-Doku-Reihe „Tankstellen des Glücks“ zu sehen.

dpa

Mehr zum Thema

In der Debatte um Satirefreiheit greift der Kabarettist Dieter Hallervorden (80) den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in einem Lied an.

11.04.2016

Dieter Hallervorden ist kein junger Wilder mehr. Aber die Kritik des türkischen Präsidenten regt ihn auf. Unter dem Motto „Jetzt erst recht“ hat er ein Lied geschrieben, mit dem er seine Solidarität für Jan Böhmermann zeigen will.

18.04.2016

Die türkische Regierung verlangt strafrechtliche Konsequenzen für Jan Böhmermann. Die Bundesregierung muss sich dazu noch äußern. Der Satiriker steht inzwischen unter Polizeischutz. Die Diskussion über Meinungs- und Pressefreiheit nimmt an Fahrt auf.

13.04.2016

Die Rostocker Band The Jive Sharks existiert bereits seit 1999 und hat in den 17 Jahren insgesamt vier Alben herausgebracht — eine Mischung aus Swing, Jazz und Rhythm‘n‘Blues.

14.04.2016

Es ist bereits das zwölfte Studio-Album, das der amerikanische Gitarrist und Sänger Joe Bonamassa hier vorlegt — „Blues of Desperation“ ist auch eine weitere Zusammenarbeit ...

14.04.2016

Die britische Sängerin hat ihr drittes Album herausgebracht / „Beautiful Lies“ ist eine abwechslungsreiche, energievolle Platte

14.04.2016
Anzeige