Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Lina: „Alle fragen, ob ich einen Freund habe!“
Nachrichten Kultur Musik Lina: „Alle fragen, ob ich einen Freund habe!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.06.2016

Lina Larissa Strahl aus Seelze bei Hannover ist bis dato bekannt als die Bibi aus den „Bibi und Tina”-Filmen. Aber eigentlich ist die 18-Jährige (die aussieht wie 15) von Hause aus Sängerin. Ihr Debütalbum klingt, als werfe man Taylor Swift, Avril Lavigne, Blümchen und LaFee in den Shaker und drücke ein paar Sekunden die „Smooth“-Taste. Der OZelot unterhielt sich mit Lina in Berlin.

Abiturprüfungen hinter sich und Debüt herausgebracht: Lina. Quelle: LINA

Ich werde immer jünger geschätzt. Das kann nerven.“

Lina (18), Sängerin

Lina, im Songtext von „Wie Ich Bin” beschreibst du dich selbst als „jung, laut, leicht, unbeschwert und frei“. Kommt das auch im echten Leben so hin?

Lina: Es kann auch mal sein, dass ich bockig und bocklos bin, aber das passiert nicht so oft. Ich gehe eigentlich ganz entspannt und optimistisch durchs Leben, wobei natürlich auch ich so meine Probleme habe manchmal.

Wie kommst du damit zurecht, dass sich viele Mädchen an dir orientieren?

Lina: Das ist okay, das bin ich ja schon seit dem ersten „Bibi und Tina“-Film gewohnt. Ich weiß, dass ich eine Vorbildfunktion habe und passe zum Beispiel auf, was ich im Netz poste. Ich würde jetzt nicht unbedingt Fotos aus der Cocktailbar auf Instagram stellen.

Hast du einen Lieblingscocktail?

Lina: Naja, „Virgin Pina Colada“. Wenn ich ehrlich bin, habe ich bis jetzt immer Cocktails ohne Alkohol getrunken. So richtig feiern gegangen bin ich sowieso nur einmal. Dafür habe ich nicht wirklich die Freunde. Wir gehen lieber was essen.

Ist es cool, 18 zu sein, aber jünger auszusehen?

Lina: Ach, manchmal ist das auch nervig. Immer dieses „Echt? Ich hätte dich höchstens auf 16 geschätzt.“ Aber gerade beim Schauspielern schadet es mir nicht.

Wie alt ist Bibi?

Lina: Die wird irgendwie kaum älter. 13, mittlerweile vielleicht 14.

„Mädchen mag das Feuer“ heißt einer deiner Songs. Ist es Absicht, dass die Nummer an Taylor Swift erinnert?

Lina: Total. Taylor finde ich total super. Auf „Mädchen mag das Feuer“ zeige ich meine kesse, coole Seite. Da geht es eben nicht um ein bemitleidenswertes Mädchen, das von seinem Freund verlassen wird, sondern um ein selbstbewusstes Mädchen, das sagt: „Ich will, dass du bei mir bleibst und mir die Zeit vertreibst. Aber so wie du für mich brennst, brenn‘ ich nicht für dich“. Ich finde die Zeile richtig gut.

Verliebten sich dauernd Jungs in dich?

Lina: Wenn, dann kriege ich das nicht mit (lacht). Ich werde ganz oft gefragt, „Ja, warum hast du denn keinen Freund?“, das finde ich doof. Man muss doch keinen Freund haben. Eine Beziehung zu pflegen ist schwierig, wenn man so wenig Zeit hat wie ich gerade. Ich genieße jetzt erst mal das Leben.

Du hast gerade dein Abi gemacht. Wie ist es gelaufen?

Lina: Das war schon eine stressige Phase, und ein bisschen fehlte mir auch die Zeit zum Lernen, aber schlecht war ich nicht. Ich bin zufrieden. Wir kriegen jetzt in den nächsten Tagen die Ergebnisse, und ich hoffe, dass ich eine Eins vor dem Komma habe.

Live: 7. Juli, Berlin, Columbia Theater

Interview von Steffen Rüth

Gentleman trägt Schwarz. Schwarzes Cap, schwarzes Shirt, schwarze Stiefel. Und der 41-Jährige wirkt nachdenklich, als er bei einem Kaffee in Berlin über die Welt ...

30.06.2016

Seit zwei Jahren liefen Planung und Produktion dieses Albums. Für die CD „Invention of Knowledge“ haben sich Jon Anderson (ehemals Sänger der Rocklegende Yes) und ...

30.06.2016

Aus Doro Peschs Konzerten zu ihrem 30-jährigen Bühnenjubiläum ist das Projekt „Strong and Proud“ entstanden, das auf drei DVDs das Beste der drei Shows in Wacken und Düsseldorf zeigt.

30.06.2016
Anzeige