Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Madonna verärgert Fans mit langer Warterei
Nachrichten Kultur Musik Madonna verärgert Fans mit langer Warterei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 18.03.2016
Anzeige
Melbourne

Madonna (57) hat es sich in Australien mit einigen Fans verscherzt. Die Sängerin ließ 1500 Leute, die ein kostenloses Ticket zu einem kleinen Konzert in Melbourne ergattert hatten, stundenlang buchstäblich im Regen stehen.

Viele twitterten am Freitag Fotos von sich und anderen pitschnassen Fans.

Die Türen zum Forum Theatre sollten eigentlich am Donnerstagabend eine halbe Stunde vor Showbeginn um 21.00 Uhr öffnen, aber es geschah nichts. Die Fans mussten draußen im Regen ausharren. Einige gingen irgendwann entnervt, wie sie am Freitag im Rundfunk erzählten. Erst um kurz vor Mitternacht öffneten sich endlich die Türen, Madonna kam nach 01.00 Uhr mit ihrem Programm „Madonna - Tränen eines Clowns“ auf die Bühne. Erst um 03.15 Uhr war Schluss - reichlich spät für arbeitstätige Fans unter der Woche.

Karten waren nur an Mitglieder des Madonna-Fanclubs vergeben worden. Die Sängerin ist auf Tournee und spielt in den nächsten Tagen in Melbourne, Sydney und Brisbane vor tausenden Fans.

dpa

Mehr zum Thema

Star-Geiger David Garrett (35) geht im Herbst auf große Crossover-Tournee und die wird einiges kosten.

18.03.2016

Ist das Kunst oder kann das weg? Für US-Rapper Kanye West (38), der immer wieder mit bizarren Schimpftiraden bei Twitter auf sich aufmerksam macht, sind seine Tweets ...

16.03.2016

Die Rolling Stones haben auf der letzten Station ihrer Tour „América Latina Olé“ in Mexiko-Stadt vor 60 000 Fans gerockt. „Seit zehn Jahren waren wir nicht mehr in Mexiko.

19.03.2016

Der Sorgerechtsstreit zwischen US-Popstar Madonna (57) und ihrem Ex-Mann Guy Ritchie (47) beschäftigt die Justiz nicht nur in New York, sondern auch in London.

12.03.2016

Sie selbst bezeichnet ihren Stil als Pop Noir, die Singer/Songwriterin Femme Schmidt sucht die großen Gefühle unter den glitzernden Oberflächen.

18.03.2016

Die Eröffnungsrede hält niemand geringeres als Indiens Premierminister Narendra Modi. Doch Umweltschützern passen die Vorbereitungen für das Festival ganz und gar nicht.

10.03.2016
Anzeige