Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Met-Chefdirigent gibt Posten nach mehr als 40 Jahren auf
Nachrichten Kultur Musik Met-Chefdirigent gibt Posten nach mehr als 40 Jahren auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 17.04.2016
Anzeige
New York

Nach mehr als 40 Jahren als Chefdirigent der renommierten Metropolitan Oper in New York gibt James Levine aus gesundheitlichen Gründen seinen Posten auf.

Der beim Publikum äußerst beliebte Levine, der zuletzt so krank war, dass er im Rollstuhl dirigieren musste, werde zum Ende der Spielzeit abtreten, teilte das Opernhaus in Manhattan in der Nacht zum Freitag mit. Als musikalischer Direktor im Ruhestand werde er aber weiter hin und wieder dirigieren.

„Die Met war mehr als vier Jahrzehnte mein künstlerisches Zuhause und ich bin wahnsinnig stolz auf alles, was wir zusammen geschaffen haben“, sagte Levine. Während seiner Amtszeit hatte der Dirigent aus dem dem einst als unbedeutend geltenden Orchester ein hoch angesehenes Ensemble von Weltruhm gemacht. Einen Nachfolger will das Opernhaus in den kommenden Monaten bekanntgeben.

dpa

Mehr zum Thema

Der frühere Beach-Boys-Sänger Brian Wilson schreibt seine Memoiren. Die „I am Brian Wilson“ betitelte Autobiografie solle im Oktober erscheinen, berichtet die „New York Times“.

13.04.2016

Der frühere Beach-Boys-Sänger Brian Wilson (73) schreibt seine Memoiren. Die „I am Brian Wilson“ betitelte Autobiografie solle im Oktober erscheinen, berichtete die „New York Times“ am Mittwoch.

15.04.2016

Die amerikanische Sängerin Kelly Clarkson (33) ist zum zweiten Mal Mutter geworden. „Unser kleiner Junge ist da“, verkündete Clarkson am Donnerstag via Kurznachrichtendienst Twitter.

15.04.2016

Drei Wochen nach dem Tod von Jazzmusiker Roger Cicero haben Familie, Freunde und Fans Abschied von ihm genommen - bei einer bewegenden Trauerfeier in Hamburg.

21.04.2016

Der Sänger Mark Forster („Bauch und Kopf“) wird die diesjährige Fußball-Europameisterschaft musikalisch begleiten.

21.04.2016

Es ist eine ungewöhnliche Kooperation: Der Elektro-Pionier Jean-Michel Jarre macht Musik mit Whistleblower Edward Snowden. Der 67-Jährige reiste dafür mehrfach zu dem Ex-Geheimdienstler nach Moskau.

19.04.2016
Anzeige