Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Musikdienst Tidal von Jay-Z hat drei Millionen Kunden
Nachrichten Kultur Musik Musikdienst Tidal von Jay-Z hat drei Millionen Kunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 03.04.2016
Anzeige
Los Angeles

Der oft belächelte Musikdienst Tidal von Rap-Star Jay-Z hat in seinem ersten Jahr die Marke von drei Millionen zahlenden Abo-Kunden geknackt.

Dabei entschieden sich überraschend viele Nutzer - 45 Prozent - für die teurere Variante, die Musik in höherer Qualität liefern soll. Sie kostet mit einem Preis von 19,99 Dollar im Monat doppelt so viel wie reguläre Angebote der Konkurrenz. Tidal nannte die Zahlen dem Branchenmagazin „Billboard“.

Jay-Z hatte im vergangenen Jahr die skandinavische Betreiberfirma Aspiro hinter den Musikdiensten Tidal und WiMP gekauft und auf dieser Basis einen eigenen Service gestartet. Die Vision sei, dass Tidal den Musikern selbst gehöre und sie dort exklusiv ihre neuen Werke veröffentlichen könnten, hieß es bei der öffentlichen Vorstellung des neuen Dienstes vor einem Jahr. Die Veranstaltung wurde als elitär kritisiert, weil Jay-Z lauter etablierte Musikstars wie Madonna, Kanye West oder Rihanna auf die Bühne brachte. Auch später wurde Tidal oft als exotischer Außenseiter im Streaming-Geschäft belächelt.

Allerdings scheint die Idee mit der Exklusivität erste Früchte zu tragen: So sei das neue Album von Kanye West, „The Life of Pablo“, das es bisher nur bei Tidal zu hören gibt, in den ersten zehn Tagen 250 Millionen Mal gestreamt worden, teilte der Dienst mit. Das Album führt allerdings auch mit großem Vorsprung die Top-Ten der illegalen Downloads an, die auf der Tauschbörse „The Piratebay“ gelistet sind.

dpa

Die Band AnnenMayKantereit hat mit ihrem Debütalbum „Alles Nix Konkretes“ direkt Platz eins der deutschen Albumcharts erreicht.

03.04.2016

Vor Jahren wurde Wim Wenders für eine Operninszenierung in Bayreuth gehandelt. Jetzt nutzt er die Bühne der Berliner Staatsoper. In der neuen Saison ist er dort nicht als einziger Filmemacher am Werk.

30.03.2016

An diesem Freitag (1. April) findet ein Tribute-Konzert in der legendären Carnegie Hall in New York für den im Januar verstorbenen Musiker David Bowie statt.

01.04.2016
Anzeige