Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik NICK CAVE & THE BAD SEEDS
Nachrichten Kultur Musik NICK CAVE & THE BAD SEEDS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:23 07.03.2013
Anzeige

Das 22. Album von Nick Cave & The Bad Seeds ist in seiner zurückgenommenen Instrumentalisierung und der sparsamen Rhythmisierung fast religiös. Feinfühlig, experimentell, neugierig, aber nicht aufdringlich. Einige Tracks wirken in ihrem pyramidenhaften Aufbau wie Gebete, andere wie indianische Tänze. Dazu diese träumerischen Textphantasien, die nirgendwo anfangen und irgendwo enden. Cave recherchiert für seine Musik gern Skurriles im World Wide Web und überträgt es, quasi als analoges Artefakt, in sein schwarzes Notizbuch. Daraus baut er Musik. Widersprüchlich, fortschrittlich, romantisch, konservativ. Und: perfekt! Michael Meyer

OZ

Anfang März hat er sein Album „Change“ herausgebracht. Im April stellt der Berliner Sänger Finn Marten die Songs auf Konzerten in der Region vor. Am 17. April ist er in der Hamburger Prinzenbar (Kastanienallee 20) und am 18. April im Berliner Magnet-Club (Falckensteinstraße 48).

07.03.2013

Auf der Suche nach neuen musikalischen Erfahrungen, brechen die Mitglieder des Instrumental-Quartetts Quadro Nuevo erstmals auf zu orchestralen Ufern. Leidenschaftliche Tangos, betörende arabische Melodien, Weltmusik und Jazz — zusammen mit dem NDR Pops-Orchestra unter der Leitung von Enrique Ugarte präsentieren die vier auf „End Of The Rainbow“ fast schon verklungene Lieder, die es wert sind, hörend und idealerweise tanzend („La Cumparsita“) vor dem Vergessen bewahrt zu werden.

07.03.2013

Niall Mannion, besser bekannt als Mano Le Tough, ist der Mann, der derzeit House-DJs und -Produzenten weltweit inspiriert. Der Ire veröffentlichte 2009 seine erste EP und ist in international bekannten Clubs zu finden.

07.03.2013
Anzeige