Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik NICK CAVE & THE BAD SEEDS Skeleton Tree (Bad Seed Ltd./Rough Trade)
Nachrichten Kultur Musik NICK CAVE & THE BAD SEEDS Skeleton Tree (Bad Seed Ltd./Rough Trade)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.10.2016

Es ist das wohl traurigste Album, das Nick Cave je geschrieben hat, aber auch mit das Wichtigste. Denn in „Skeleton Tree“ setzt sich Nick Cave mit dem Tod seines Sohnes auseinander. Der war im vergangenen Jahr – wahrscheinlich im Drogenrausch – von Klippen gestürzt. Bevor die Platte erschien, war unklar, wie und ob es mit den Bad Seeds weitergeht. Der erste Song der Platte ist gleichzeitig der ergreifendste. „You fell from the sky“ heißt es in dem Stück „Jesus Alone“ und mit fast brüchiger Stimme singt Nick: „With my voice I am calling you“ – begleitet von bedrohlich klingendem Dröhnen. Nach tiefer Trauer klingen auch die Stücke „Girl In Amber“ und „Magneto“. Besonders in „Girl in Amber“ bricht Nicks Stimme fast weg, wenn er singt: „And if you want to bleed, just bleed“.

Der stärkste Song kommt ganz zuletzt. „Skeleton Tree“ klingt so, wie man die Band kennt: Melodisch und schön schlicht. Nele Baumann

OZ

Folgende Vorstellung: „Der klassische Pink- Floyd-Sound, gemixt mit Rammstein und einem Hauch von Meshugga.“ So steht es jedenfalls auf dem Cover der Debüt-CD von Vola.

13.10.2016

„F E A R“, das neue Werk der Briten, will die großen Lebensfragen stellen

13.10.2016

Mit dem Song „Let Her Go“ machte sich der Brite einen Namen / Jetzt hat Passenger sein achtes Album „Young As The Morning Old As The Sea“ herausgebracht

13.10.2016
Anzeige