Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik PJ HARVEY The Hope Six Demolition Project (Island Records)
Nachrichten Kultur Musik PJ HARVEY The Hope Six Demolition Project (Island Records)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.06.2016

Wow! und nochmal: Wow! PJ Harveys „The Hope Six Demolition Project“ ist eine Musikpralinenschachtel für Naschkatzen, die Zartbitter nicht verpönen und musikalisch nicht nur auf Eingängiges und Rhythmisches festgelegt sind, sondern es auch mal schräg, hart, getrieben mögen. Das klingt wie Peter, Paul & Mary nach ’ner Überdosis Nick Cave („The Community Of Hope“), wie Art of Noise unplugged mit durchgeknallten Free Jazz-Trompetern im Hintergrund („The Ministry of Defense“), die Irish Folk-Version des Kip Hanrahan-Projekts Conjure („A Line In The Sand“) oder als würde Björk für Island beim Eurovision Song Contest antreten („Chain Of Keys“) – was sie wirklich mal tun könnte. Die britische Antwort auf deutschen Blümchenpop und Helene Fischer-Hype – getragen von einer wunderbaren, eingängigen, aber wandelbaren Stimme der Sängerin und Songwriterin PJ Harvey.

Michael Meyer

„Naiver Computer-Jazz“ – etwas seltsam beschreibt der Holländer Mitchel Van Dinther seine Debüt-CD.

02.06.2016

Zum Folk gehört die Akustikgitarre? Die britische Songwriterin ist da neuerdings anderer Meinung – auf ihrer aktuellen Platte beweist Beth, dass es funktioniert

02.06.2016

Die erst 22-jährige Sängerin legt jetzt mit „Thank You“ ihre zweite CD vor

02.06.2016
Anzeige