Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Rapper Jay-Z verursacht Wirbel mit Kuba-Song
Nachrichten Kultur Musik Rapper Jay-Z verursacht Wirbel mit Kuba-Song
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 17.04.2013
Beyoncé und Jay-Z in Havanna. Foto: Alejandro Ernesto
Washington

. Für die Reise nach Havanna habe es die Erlaubnis vom Weißen Haus gegeben, heißt es in dem Song. Ein Sprecher von US-Präsident Barack Obama dementierte den Wahrheitsgehalt der Textzeile: „Es ist ein Lied. Der Präsident hat mit Jay-Z nicht über diese Reise gesprochen“.

US-Bürger dürfen grundsätzlich nicht ins kommunistische Kuba einreisen. Das Finanzministerium kann aber in bestimmten Fällen entsprechende Lizenzen verteilen: „Es reimt sich wahrscheinlich nichts auf Finanzministerium“, scherzte der Obama-Sprecher. Jay-Z war im Wahlkampf auf mehreren Veranstaltungen gemeinsam mit dem US-Präsidenten aufgetreten. Obama dankte dem Rapper und Beyoncé auf einer Spenden-Gala für ihre Freundschaft.

Song «Open Letter» auf YouTube

dpa

Nach seinem Mega-Hit „Gangnam Style“ hat der südkoreanische Rapper Psy (35) im Internet seine neue Single veröffentlicht. Das Elektropop-Stück „Gentleman“ wurde in der Nacht zum Freitag auf Online-Musikdiensten in über 100 Ländern angeboten.

13.04.2013

Schauspielerin Reese Witherspoon („Eiskalte Engel“) hat den Popsänger Michael Bublé verzaubert. „Ich liebe sie, weil Männer mit ihr zusammen sein wollen und Frauen so sein wollen wie sie“, sagte Bublé der dpa in Köln.

13.04.2013

Rom (dpa) - Die amerikanische Rocksängerin Patti Smith (66) ist Fan von Papst Franziskus. „Ich finde, dass er eine interessante Persönlichkeit ist, er gefällt mir sehr“, sagte sie der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zufolge in Rom, wo sie am Donnerstag bei einem Musikfestival auftreten sollte.

12.04.2013