Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Rauschender Beifall für Dirigent Kirill Petrenko
Nachrichten Kultur Musik Rauschender Beifall für Dirigent Kirill Petrenko
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 23.03.2017
Kirill Petrenko hat die Feuerprobe bestanden. Quelle: Monika Rittershaus/berliner Philharmoniker
Anzeige
Berlin/München

Ovationen für den Neuen: Zwei Jahre vor seinem Antritt als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker ist der Dirigent Kirill Petrenko am Mittwochabend mit rauschendem Beifall gefeiert worden.

Das Publikum in der Berliner Philharmonie erhob sich von seinen Sitzen, nachdem Petrenko, zur Zeit Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper, die letzen Akkorde von Peter Tschaikowskys Sinfonie „Pathétique“ dirigiert hatte. Petrenko (45) wird 2019 Nachfolger von Sir Simon Rattle, der zum London Symphony Orchestra wechselt.

Es war das erste Konzert nach Petrenkos Ernennung zum Chefdirigenten und das vierte überhaupt mit den Philharmonikern. Das Orchester hatte Petrenko (45) erst im zweiten Anlauf gewählt, nachdem sie zuvor keine Mehrheit für einen Kandidaten zustande gebracht hatten.

Das Interesse an Petrenko war im Philharmoniker-Publikum enorm. Die Konzerte am Mittwoch und Donnerstag waren seit Monaten ausverkauft. An beiden Abenden standen außerdem Wolfgang Amadeus Mozarts Haffner-Sinfonie und das Stück „The Wound-Dresser“ für Orchester und Bariton (Georg Nigl) des Amerikaners John Adams auf dem Programm.

Der Bayerischen Staatsoper bleibt Petrenko bis 2021 erhalten und wird 2019 und 2020 zugleich in München und Berlin arbeiten. 

dpa

Mehr zum Thema

1000 Fans dürfen dabei sein. In einer Stunde hören sie das Neueste von Dave, Martin und Andy. Es ist das 14. Album von Depeche Mode.

18.03.2017

Mit flinken Fingern sauste Chuck Berry in den 50ern und 60ern über seine E-Gitarre, die Teenager lagen ihm zu Füßen. Musikalisch stellte er Elvis in den Schatten, beeinflusste unter anderem Beatles, Rolling Stones und Beach Boys. Jetzt ist Berry mit 90 Jahren gestorben.

19.03.2017

Der Erfolg des Romans war sensationell, auch als Theaterstück und Film machte „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf Furore. Jetzt wurde am Theater Hagen die Oper von Ludger Vollmer uraufgeführt.

19.03.2017

Al Jarreau 1975 in Köln, Supertramp 1979 in Paris, BJH 1980 in Berlin und U2 in Belfast, Prince 1985 in Syracuse, Michael Jackson 1987 in Tokio.

23.03.2017

Die britische Synthie-Pop-Gruppe Depeche Mode hat ein neues Album herausgebracht / Auf „Spirit“ klingen die Musiker so düster wie nie zuvor

23.03.2017

Entrance heißt das Projekt des amerikanischen Musikers Guy Blakeslee. „Book of Changes“ – so wurde die neue CD benannt – ist eine Songsammlung, die in elf verschiedenen Studios entstanden ist.

23.03.2017
Anzeige