Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Sänger Rufus Wainwright hat seinen Eltern verziehen
Nachrichten Kultur Musik Sänger Rufus Wainwright hat seinen Eltern verziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 17.07.2016
Anzeige
Potsdam

Der kanadische Sänger Rufus Wainwright (42) hatte es nach seinem Coming-out schwer mit seinen Eltern. „Mein Vater wollte nie darüber reden. Er war weder dafür noch dagegen“, sagte Wainwright den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“.

Seine Mutter habe ein Schwulenmagazin in seinen Sachen entdeckt, als er 14 gewesen sei. Als er nach Hause kam, habe sie gesagt: „Rufus, bitte sag mir nichts, was ich nicht hören möchte. Du bist nicht schwul, oder?“.

Er habe seinen Eltern vergeben, weil 1978 alle von Aids redeten. „Sie waren zu Tode verängstigt.“ Wainwright lebt mit seinem deutschen Ehemann in Kanada.

dpa

Mehr zum Thema

Zwischen US-Popstar Taylor Swift (26) und ihrem Ex-Freund, dem schottischen DJ Calvin Harris (32), ist ein öffentlicher Streit entbrannt.

18.07.2016

Zahlreiche Stars kritisieren mit einem Video die Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA.

14.07.2016

Er ist fünffacher Opa und hat schon eine Urenkelin - jetzt bekommt Mick Jagger von den Rolling Stones selbst noch einmal Nachwuchs.

16.07.2016

Lakonisch, melancholisch - und trotzdem gut gelaunt: Die Berliner Band Element of Crime hat am Freitagabend auf der Hamburger Stadtpark-Bühme ein umjubeltes Konzert unter freiem Himmel gegeben.

02.08.2016

Der amerikanische Rap-Star Pitbull (35, „Timber“, „Time of Our Lives“) hat nun einen festen Platz auf Hollywoods „Walk of Fame“. Der Sänger enthüllte vor jubelnden Fans die 2584.

22.07.2016

„Summertime“ mit dem New York Harlem Theatre in Deutschland: George Gershwins Oper „Porgy und Bess“ hat am Freitag in der Dresdner Semperoper ihre diesjährige Deutschland-Premiere ...

17.07.2016
Anzeige