Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Schauspieler Tom Schilling wollte eigentlich Maler werden
Nachrichten Kultur Musik Schauspieler Tom Schilling wollte eigentlich Maler werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 15.04.2017
Tom Schillings Schauspieltalent ist unbestritten. Allerdings kann er auch sehr gut malen und wollte zunächst mit dieser Kunst seinen Lebensunterhalt verdienen. Quelle: Jörg Carstensen/dpa
Anzeige
Osnabrück

Seine Kunstlehrerin schätzte sein Talent - deswegen wollte Schauspieler Tom Schilling („Oh Boy“, „Unsere Mütter - unsere Väter“) eigentlich Maler werden: „Das war der einzige ernsthafte Berufswunsch, den ich in meiner Jugend hatte“, sagte Schilling der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Er sei mit zwölf Jahren in Museen gegangen. Er habe Bilder aus den Katalogen abgemalt und in der Volkshochschule Malklassen besucht. „Das habe ich neben der Schauspielerei gemacht und eigentlich gedacht, dass es später am ehesten darauf hinauslaufen würde.“ Irgendwann sei dann aber die Schauspielerei so ernsthaft geworden, dass sie seinen eigentlichen Berufswunsch überholt habe. Am 21. April erscheint Schillings erstes Singer-Songwriter-Album - mit einem „Seestück“ von Gerhard Richter auf dem Cover.

dpa

Mehr zum Thema

Seine Sportkarriere hat Matthias Steiner schon lange an den Nagel gehängt. Jetzt stemmt der Olympiasieger keine Gewichte mehr, jetzt jongliert er mit Tönen.

11.04.2017

Die Offiziellen Deutschen Charts erscheinen wegen der Osterfeiertage erst am Dienstag (18.4.). Aber es gibt schon einen Trend.

12.04.2017

Ausschweifendes Rock'n'Roll-Leben - das ist nichts für den Popmusiker. Er will auf Tour seinen Fans eine gute Show bieten und geht deshalb rechtzeitig ins Bett.

14.04.2017
Musik Kandidatin vertröstet - Russland steigt beim ESC 2017 aus

Dann eben nächstes Jahr: Die Sängerin Julia Samoilowa darf weiter auf die Bühne des Eurovision Song Contest hoffen. Doch für dieses Jahr sind die politischen Fronten zwischen Moskau und Kiew hart.

14.04.2017

Eine „Brille für die Ohren“, Musik als Medizin oder eine App, die beim Klavierspielen hilft. Das Institut von Herbert von Karajan versucht, der Technik in der klassischen Musik eine Bühne zu geben.

14.04.2017

Mit der Überraschungsveröffentlichung im letzten Jahr von „untitled unmastered.“ hat Kendrick Lamar die Wartezeit auf sein neues Album verkürzen wollen. Und das ist jetzt erschienen, „Damn.“ heißt es.

14.04.2017
Anzeige