Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Schlagersänger Erich Storz mit 88 Jahren gestorben
Nachrichten Kultur Musik Schlagersänger Erich Storz mit 88 Jahren gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 14.09.2016
Anzeige
Bad Sachsa

Der Schlagersänger und Musikverleger Erich Storz ist am Freitag mit 88 Jahren in Bad Sachsa (Niedersachsen) gestorben. Dies teilte sein Sohn Sascha Storz der Deutschen Presse-Agentur mit. Storz hatte einen seiner größten Hits mit dem 1956 komponierten Lied „Die kleine Bimmelbahn“.

Vorbild für den Song war die tatsächlich existierende Osteroder Kreisbahn im Harz. Das Lied sei in mehr als 20 Sprachen übersetzt worden, berichtete sein Sohn. Als „The Little Train“ schaffte es sogar den Sprung in die US-Charts. Storz zählte zu den populären „Volksmusikanten“ und wurde als „Schnulzenkönig“ bekannt. Zu seinen Erfolgen zählten „Köhlerliesel“ und „Hohe Tannen“. Seine Platten seien millionenfach verkauft worden.

Später zog er sich von der Bühne zurück und führte einen Musikverlag und einen Großhandel für Schallplatten. Für den MDR drehte er eine Reihe von Beiträgen über Volksmusik.

dpa

Mehr zum Thema

Der neue Preis für Popkultur hielt, was er versprach: mit Gewinnern wie Drangsal, Deichkind und Böhmermann gab es die ganze Bandbreite der Musikkultur - allerdings mit wenig weiblicher Besetzung.

14.09.2016

Das Lollapalooza ist eines der buntesten Festivals überhaupt. Mit Zirkusartisten, Seifenblasen und viel guter Musik. Doch nicht alle können es in Berlin genießen.

16.09.2016

Das Ende war seit zwei Jahren angekündigt. Nun stand Unheilig zum letzten Mal auf der Bühne. Die Fans erlebten einen Grafen in Hochform - dem der Trennungsschmerz deutlich anzumerken war.

16.09.2016

Der neue Preis für Popkultur hielt, was er versprach: mit Gewinnern wie Drangsal, Deichkind und Böhmermann gab es die ganze Bandbreite der Musikkultur - allerdings mit wenig weiblicher Besetzung.

14.09.2016

Deutsche Rapper stehen dieser Tage hoch im Kurs: Sie besetzen die ersten vier Plätze in den deutschen Album-Charts, wie GfK Entertainment ermittelt hat.

14.09.2016

Die Reise geht nach Kiew. Der Eurovision Song Contest 2017 steigt in der ukrainischen Hauptstadt. Die Wahl des Austragungsortes zeigt aber auch, wie tief die Gräben in dem krisengeschüttelten Land sind.

14.09.2016
Anzeige