Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Schöneberger über Helene Fischer: „Wäre gerne wie sie“
Nachrichten Kultur Musik Schöneberger über Helene Fischer: „Wäre gerne wie sie“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 12.05.2018
Barbara Schöneberger in action (2017). Quelle: Uli Deck
Düsseldorf

Die TV-Moderatorin Barbara Schöneberger blickt neidisch auf Sängerin Helene Fischer. „Helene ist ein Gesamtkunstwerk“, sagte die 44-Jährige der „Rheinischen Post“ (Düsseldorf/Samstag).

„Sie trainiert und trainiert und kann dann ein bestimmtes Niveau erreichen. Das würde ich nicht hinbekommen. Bei mir ist Talent der größte Feind der Exzellenz“, sagte Schöneberger. Ein so intensives Training wie Fischer könne sie nicht durchhalten. „Ich wäre auch gerne wie sie. Dann könnte ich ganz andere Konzerte spielen.“ Zu ihrem Geschäftsmodell gehöre das Unperfekte dazu.

Am Samstagabend moderiert Schöneberger den „Countdown für Lissabon“ (ARD). Sie wird dann auch verkünden, wer die Punkte der deutschen Jury des Eurovision Song Contests (ESC) bekommt. Mit ihrer neuen CD („Eine Frau gibt Auskunft“) geht Schöneberger im kommenden Jahr auf Deutschland-Tour.

dpa

Mehr zum Thema

Nie mehr rauchen - wie oft sich das Raucher wohl schwören? Viele werden rückfällig, so erging es auch Ed Sheeran. Jetzt hat es der Superstar aber geschafft, wenigstens ein Jahr ohne Kippe auszukommen.

07.05.2018

Die Mucki-Bude ist seine Inspirationsquelle. Sänger Shawn Mendes wird beim Laufen kreativ.

07.05.2018

Der digitale Musikdienst bietet weiterhin Songs des Sängers und Songschreibers an, will diese aber nicht mehr aktiv bewerben. Hintergrund des Schritts ist eine neue Richtlinie bei Spotify zu Hassinhalten und gewalttätigem Verhalten von Künstlern.

11.05.2018

Noch in diesem Jahr sollen die Hochzeitsglocken läuten. Der bereits dreimal verheiratete Komponist will seiner Schweizer Freundin das Jawort geben.

12.05.2018

Knapp einen Monat nach dem Echo-Eklat sind die Rapper Farid Bang und Kollegah im baden-württembergischen Kirchheim unter Teck aufgetreten. Zu der Clubshow kamen 300 bis 400 Fans.

12.05.2018

Noch Ende April hatte der Bundesverband Musikindustrie angekündigt, die Jazz-Preise am 31. Mai in kleinerem Rahmen und ohne TV-Übertragung in Hamburg vergeben zu wollen. Jetzt wurde bekannt, dass die Veranstaltung entfällt.

11.05.2018