Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik „Stairway to Heaven“: Led Zeppelin vor Gericht
Nachrichten Kultur Musik „Stairway to Heaven“: Led Zeppelin vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 22.06.2016
Anzeige
Los Angeles

Im Plagiatsprozess um die Rock-Hymne „Stairway to Heaven“ sind zwei Mitglieder der angeklagten Band Led Zeppelin vor Gericht erschienen.

Sänger Robert Plant und Gitarrist Jimmy Page zeigten sich US-Medien zufolge zum Prozessauftakt am Dienstag in einem Gerichtssaal in Los Angeles, während eine Jury aus vier Männern und vier Frauen ausgewählt wurde.

Ein potenzieller Juror wurde ausgeschlossen, nachdem er sich selbst als Led-Zeppelin-Fan geoutet und eine „große Liebe“ für Plant und Page geäußert hatte.

Vor dem Gerichtssaal hofften zahlreiche Fans darauf, einen Blick auf ihre Rock-Idole werfen zu können. Zum Auftakt ließ Peter Anderson, einer der Anwälte Led Zeppelins, das fragliche Lied und auch das angebliche Plagiatsvorbild „Taurus“ von der Band Spirit anspielen, wie die „Los Angeles Times“ berichtete. Plant und Page äußerten sich zunächst nicht selbst.

Mick Skidmore, Nachlassverwalter des Spirit-Gitarristen Randy Wolfe (1951-1997), hatte Led Zeppelin verklagt, weil die Band die berühmten ersten Gitarrenakkorde von „Stairway to Heaven“ von „Taurus“ abgekupfert haben soll.

Page und Plant hatten ihren Hit geschrieben, nachdem Led Zeppelin und Spirit 1968 und 1969 gemeinsam auf Tournee gegangen waren. Frühere Spirit-Mitglieder sagten, dass Led Zeppelin sie dabei wahrscheinlich „Taurus“ spielen hörte. Page hatte die Plagiatsvorwürfe als „lächerlich“ bezeichnet. Die fragliche Akkordfolge sei viel zu allgemein gehalten, als dass jemand urheberrechtlich Anspruch darauf erheben könne, argumentieren die Anwälte von Led Zeppelin.

Bei der Urheberschaftsfrage geht es um einen Anteil an den Tantiemen für das 1971 auf der LP „Led Zeppelin IV“ erschienene Acht-Minuten-Stück. Diese wurden auf mehr als 500 Millionen US-Dollar (knapp 445 Mio Euro) geschätzt. Das Magazin „Rolling Stone“ setzte das Stück auf Platz 31 der größten Songs aller Zeiten. Page nannte das Lied sein „Baby“ und sagte, dass es „die Essenz der Band kristallisierte“.

Gegen Led Zeppelin hatte es schon früher Plagiatsvorwürfe gegeben, unter anderem beim Hit „Whole Lotta Love“. Es kam jeweils zu außergerichtlichen Einigungen. Richter Gary Klausner zufolge könnte der Prozess etwa fünf Tage dauern.

dpa

Mehr zum Thema

Beim Heimatfest in Wiek musizieren heute mehr als 100 Bläser gemeinsam / Helmut Linke leitet die Proben der Wieker Blasmusik mit viel Fingerspitzengefühl

18.06.2016

Hunderte Fans, Freunde und Familienangehörige haben bei einer Trauerfeier an die vor rund einer Woche erschossene US-Sängerin Christina Grimmie erinnert.

19.06.2016

Welch eine Stimmung: Mit einer fast dreieinhalbstündigen Show begeistert Rocklegende Bruce Springsteen rund 57 000 Fans im Münchner Olympiastadion. Und mit einem ungeplanten politischen Statement.

24.06.2016

Paul McCartney ist mit 73 Jahren für ein halbes Jahr auf Tour. Deutschland bekam als einziges Land in Europa gleich drei Konzerte. Zum Abschied feierten die Fans den Ex-Beatle in der Berliner Waldbühne.

22.06.2016

Rom (dpa) - Nach einer mehrmonatigen Pause wegen Rückenproblemen wird der italienische Filmkomponist Ennio Morricone im Herbst wieder als Dirigent in der römischen ...

15.06.2016

„Modern Family“-Star Ed O'Neill (70) hat Britney Spears (34) für einen gewöhnlichen Fan gehalten, als sie ihn vor einem Jahr nach einem gemeinsamen Foto gefragt hat.

15.06.2016
Anzeige