Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Sting: „Ein Wein ist wie ein Lied“
Nachrichten Kultur Musik Sting: „Ein Wein ist wie ein Lied“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 20.11.2016
Der britische Musiker Sting hat etliche Wein-Hits im Prgramm. Quelle: Matteo Bazzi
Anzeige
Berlin

Der britische Rockstar Sting (65) ist auch begeisterter Winzer. Das Beste am Weinmachen sei „die Überraschung auf den Gesichtern der Menschen, wenn sie den Wein verkosten und merken, dass er wirklich mundet“, sagte Sting der „Berliner Zeitung“ (Samstag).

Gemeinsam mit seiner Frau besitzt er ein Anwesen in der Toskana. „Wir bekommen fabelhafte Kritiken, und die Kunden finden Gefallen daran.“ Die meisten Leute wunderten sich, wie er als Rocktyp so guten Wein hinbekomme. „Ein Wein ist wie ein Lied - er muss eine Geschichte erzählen. Deshalb habe ich meine Weine auch nach meinen größten Hits benannt“, sagte Sting der Zeitung.

dpa

Mehr zum Thema

Die kanadische Sänger steht nicht nur mit Begeisterung auf dem Skateboard, auch Eishockey gehört zu seinen favorisierten Sportarten. Der Frankfurter Puckjäger-Nachwuchs konnte sich davon persönlich überzeugen.

17.11.2016

Zum Auftakt seiner neuen „Explosive Live!“-Tour tänzelt David Garrett auf großer Bühne zwischen Popkultur und Klassik. Und verrät, was ihm gegen schlechte Laune hilft.

18.11.2016

Zum 44. Mal werden die American Music Awards vergeben. Große Favoriten sind der kanadische Rapper Drake und die R&B-Sängerin Rihanna. Lady Gaga und Justin Bieber wollen auftreten, auch Heidi Klum übergibt einen Preis.

20.11.2016

Der Ruhm kam spät für sie: Nun ist Soulsängerin Sharon Jones an Krebs gestorben. Trotz ihrer Erkrankung stand die Frontfrau der Dap Kings bis zuletzt auf der Bühne.

20.11.2016

Der Rammstein-Frontmann singt nicht nur, er schreibt auch Gedichte. Seinen neuen zweisprachigen Gedichtband stellte er jetzt in der russischen Hauptstadt vor.

20.11.2016

Zum 44. Mal werden die American Music Awards vergeben. Große Favoriten sind der kanadische Rapper Drake und die R&B-Sängerin Rihanna. Lady Gaga und Justin Bieber wollen auftreten, auch Heidi Klum übergibt einen Preis.

20.11.2016
Anzeige