Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Taylor Swift besucht krebskranken Fan im Krankenhaus

New York/Berlin Taylor Swift besucht krebskranken Fan im Krankenhaus

Die Country-Sängerin Taylor Swift (23) hat einem krebskranken Mädchen eine große Freude gemacht. Sie besuchte ihren Fan am Samstag im Kinderkrankenhaus in Omaha (US-Bundesstaat Nebraska), wie mehrere US-Medien berichteten.

Voriger Artikel
Der Song-Poet: James Taylor wird 65
Nächster Artikel
Paul Kuhn: „Legende ist ein bisschen weit hergeholt“

Taylor Swift besuchte ihren Fan im Kinderkrankenhaus in Omaha (US-Bundesstaat Nebraska). Foto: epa

New York. Die Familie der zehnjährigen Lauren hatte den Besuch gemeinsam mit Swifts Mitarbeitern organisiert. Auf einem Foto, das auf der Webseite der Stadt Omaha veröffentlicht wurde, umarmt die Sängerin das Mädchen mit dem pinkfarbenen Kopftuch. Lauren hatte eigentlich ein Konzert ihres Idols besuchen wollen, doch sie war zu krank. Mit einem Video im Internet mit dem Titel „Bring Taylor To Lolo“ hatte die Familie auf das Schicksal des Mädchens aufmerksam gemacht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Musik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.