Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Taylor Swift wirbt für die Demokraten
Nachrichten Kultur Musik Taylor Swift wirbt für die Demokraten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 08.10.2018
Taylor Swift hat politisch Stellung bezogen. Quelle: Justin Lane
Nashville

US-Popstar Taylor Swift (28) hat nach langem Schweigen politisch Stellung bezogen und auf ihrem Instagram-Account Unterstützung für Kandidaten der Demokraten im US-Bundesstaat Tennessee bekundet.

Bisher sei sie vor politischen Äußerungen immer zurückgeschreckt, doch etliche persönliche und öffentliche Ereignisse in den letzten zwei Jahren hätten sie dazu getrieben, vor den Zwischenwahlen am 6. November ihre Stimme zu erheben, schreibt die Countrysängerin („Blank Space“).

„Ich habe immer und werde immer meine Stimme dem Kandidaten geben, der die Menschenrechte schützt und für sie kämpft“, kündigt Swift in ihrem ausführlichen Post an. Zudem kritisiert sie die republikanische Kandidatin Marsha Blackburn scharf, die derzeit den siebten Wahlbezirk von Tennessee im Repräsentantenhaus vertritt und dieses Jahr einen Sitz im Senat anstrebt. Blackburns politische Bilanz „erschreckt mich“, schreibt Swift. Sie werde stattdessen den demokratischen Senatskandidaten Phil Bredesen im Rennen um einen Abgeordnetensitz für Tennessee unterstützen.

Swift fordert alle ihre Follower auf, wählen zu gehen und die Stimme dem Kandidaten zu geben, der am ehesten mit den eigenen Werten übereinstimmt. „Viele von uns werden nie einen Kandidaten oder eine Partei finden, mit denen sie bei einem Thema hundertprozentig übereinstimmen, aber es ist trotzdem wichtig, wählen zu gehen“, betont Swift. Sie gilt als eine der erfolgreichsten Künstlerinnen weltweit und verbrachte einen Teil ihrer Jugend in der Stadt Hendersonville in Tennessee.

dpa

Musik Streaming-Dienst - Zehn Jahre Spotify

Der Erfolg von Streaming-Diensten lässt den Musikmarkt nach jahrelanger Talfahrt wieder wachsen. Eine entscheidende Rolle spielte dabei der Streaming-Marktführer Spotify, der vor zehn Jahren online ging.

07.10.2018

Er hat seine Accounts bei Instagram und Twitter gelöscht. Kanye West macht sich rar.

07.10.2018

Montserrat Caballé galt als die letzte große Operndiva. In den vergangenen 60 Jahren stand sie Tausende Male auf der Bühne. Jetzt ist sie in ihrer Geburtsstadt Barcelona gestorben. Die Welt gedenkt einem Klassik-Star, der auch einen Ausflug in die Popmusik unternahm.

07.10.2018