Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Tim Bendzko fand Vorsingen in der Schule „fürchterlich“

Berlin Tim Bendzko fand Vorsingen in der Schule „fürchterlich“

Der Sänger Tim Bendzko (28) hat keine guten Erinnerungen an den Musikunterricht in der Schule. Das Vorsingen fand er „fürchterlich“, wie der Musiker der Nachrichtenagentur dpa in Berlin sagte.

Voriger Artikel
Paul Kuhn wieder in Klinik - Konzerte abgesagt
Nächster Artikel
Phoenix: „Momente des Scheiterns sind interessanter“

Tim Bendzko bringt ein neues Album heraus. Foto: Rolf Vennenbernd

Berlin. „Da singt man ja auch eher nicht richtig, und man schämt sich vor den Mitschülern.“

Musikunterricht habe mit Musik nichts zu tun. „In der Grundschule wird noch hauptsächlich gesungen, aber auf dem Gymnasium ging es fast nur um Geschichte, welche Instrumentengruppen es gibt oder wer was komponiert hat.“

Der Sänger („Nur noch kurz die Welt retten“) veröffentlicht am 24. Mai sein neues Album: „Am seidenen Faden“. Aktuell ist der Berliner als Juror in der Sat.1-Kinder-Castingshow „The Voice Kids“ zu sehen.

 

Tim Bendzko

 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Musik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.