Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik US-Regisseur Spike Lee feiert Prince mit Straßenfest
Nachrichten Kultur Musik US-Regisseur Spike Lee feiert Prince mit Straßenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 24.04.2016
Anzeige
New York

US-Regisseur Spike Lee (59) hat den gestorbenen Musiker Prince mit einer spontanen Straßenparty in New York gefeiert. 

„Wir sind alle fassungslos über seinen plötzlichen Tod, aber er ist hier bei uns in spiritueller Form“, sagte Lee am Donnerstagabend (Ortszeit) dem TV-Sender CNN. „Wir lieben ihn.“ 

Der Filmemacher („Malcolm X“), der mit Prince für einen Kurzfilm zusammengearbeitet hatte, trug bei der Feier im Stadtteil Brooklyn einen lilafarbenen Pullover - in Anlehnung an den Prince-Hit „Purple Rain“.

Mehr als 5000 Menschen seien seinem Aufruf zu der Gedenkparty in sozialen Netzwerken gefolgt, sagte Lee. Videos im Internet zeigen, wie die Prince-Fans zu Hits wie „Let's Go Crazy“ tanzten und sangen. Der US-Musiker war am Donnerstag im Alter von 57 Jahren unerwartet gestorben. Die Todesursache wird noch untersucht.

dpa

Der traut sich was: Pop-Sänger Rufus Wainwright lässt es nicht bei einer eigenen Opernkomposition bewenden, sondern vertont jetzt auch noch Liebesgedichte von Shakespeare. „Ein großer Spaß“ für den ehrgeizigen Kanadier - und ein spannendes Experiment für die Fans.

26.04.2016

Udo Lindenberg wird aus Anlass seines 70. Geburtstags Ehrenbürger seiner Heimatstadt Gronau im Münsterland. Das habe der Stadtrat einstimmig beschlossen, teilte die Stadt am Donnerstag mit.

22.04.2016

Die Zukunft der Musik spielt sich im Netz ab - aber die CD ist trotzdem noch lange nicht tot. Auf dem „Future Music Camp“ in Mannheim diskutieren Experten über die Musik von morgen. Ein Plädoyer geht an die Künstler: Stelle dich online stark auf, dann läuft's.

25.04.2016
Anzeige