Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Udo Lindenberg lässt nicht gern den Chef raushängen
Nachrichten Kultur Musik Udo Lindenberg lässt nicht gern den Chef raushängen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 10.03.2013
Udo Lindenberg trägt nicht nur Hut, sondern auch Verantwortung für seine Shows. Foto: Axel Heimken
Anzeige
Hamburg

Trotz aller Demokratie hinter der Bühne sei er aber letztendlich dafür verantwortlich, wohin es weitergehe. Das beschäftigt den Sänger sogar im Schlaf: „Man träumt auch davon.“ Vom Erfolgsdruck getrieben sieht Lindenberg sich aber nicht. „Wenn es mal ein bisschen runtergeht, ist es auch nicht schlimm. Auf die Schnauze fliegen ist ganz normal, man darf nur nicht liegen bleiben.“

dpa

Die Altrocker von Status Quo („In The Army Now“) sind zwar mittlerweile Opas - ihre weiblichen Fans sind aber noch immer verrückt nach ihnen: „Wir kriegen immer noch Slips auf die Bühne geworfen oder Fans wollen unsere verschwitzten Handtücher“, sagte Francis Rossi (63) im Interview mit der „Bild“-Zeitung.

10.03.2013

Zwei Polizisten mustern Alen Abrahams intensiv. Noch vor kurzem wäre der 31-Jährige mit den auffälligen Zahnlücken da sehr nervös geworden. Er war ein armer Schlucker wie viele in Südafrika und ging der Polizei lieber aus dem Weg.

10.03.2013

Anfang März hat er sein Album „Change“ herausgebracht. Im April stellt der Berliner Sänger Finn Marten die Songs auf Konzerten in der Region vor. Am 17. April ist er in der Hamburger Prinzenbar (Kastanienallee 20) und am 18. April im Berliner Magnet-Club (Falckensteinstraße 48).

07.03.2013
Anzeige