Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik VARIOUS ARTISTS George Fest: The Music of George Harrison (Rough Trade)
Nachrichten Kultur Musik VARIOUS ARTISTS George Fest: The Music of George Harrison (Rough Trade)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.03.2016

„Mir wurde gesagt, dies wäre ein Tribute für George Michael“, witzelt TV-Moderator Conan O‘Brien am Konzertbeginn. Weit gefehlt, es geht um die Songs von George Harrison (1943-2001). Zwei Dutzend Künstler wie Brian Wilson, Norah Jones, Dhani Harrison, Ann Wilson oder The Flaming Lips hatten sich am 28. September 2014 zu einem „George Fest“ zusammengetan, um Songs von George Harrison zu spielen. Das Ergebnis liegt jetzt auf Doppel-CD (mit beigelegter DVD!) vor, es gibt also ein Wiederhören mit Liedern wie „Here Comes The Sun“ (Perry Farrell), „What Is Life“ (Weird Al Yankovic) oder „Taxman“ (Cold War Kids). Gespielt wurden nicht nur Solo-Stücke von Harrison, auch solche, die er mit den Beatles oder den Traveling Wilburys aufgenommen hat. Hier ist spürbar, welch große Rolle George Harrison in den Beatles spielte und welche Inspiration er immer noch für Musiker von heute darstellt. Thorsten Czarkowski

OZ

Renommiertes Londoner Musik-College mit 16, Vertrag mit 19, das von Guy Chambers (Robbie Williams) produzierte und co-geschriebene Debütalbum mit 22.

10.03.2016

Sie sind Europas meistgebuchte Tributband: Die Toten Ärzte. Die Coverband, die Tote-Hosen- und Ärzte-Songs covert, heizt nicht nur mit deutschen Rocktiteln der letzten ...

10.03.2016

Nach ersten Single- und EP-Veröffentlichungen bringt der Newcomer Niklas Kramer alias Still Parade bald seine erste Platte heraus. Am 3. Juni soll sie erscheinen.

10.03.2016
Anzeige