Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik WE ARE SCIENTISTS TV en Français (Rough Trade)
Nachrichten Kultur Musik WE ARE SCIENTISTS TV en Français (Rough Trade)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.04.2014

Seit mehr als zehn Jahren schrammeln die New Yorker schon ihren Indie-Rock. Grund für einen Neubeginn ist das nicht für Keith Murray und Chris Cain: Es gibt die gängigen Muster aus Gitarre, Bass, Schlagzeug und mehrstimmigem Gesang. Der Fan-Gemeinde ist das zu wenig, da wird genörgelt, die Band sei langweilig und in den frühen 2000ern hängengeblieben. So what? Wer das hyperaktive Zeug der Anfangszeit hören will, soll die alten Platten hören. Die neuen Songs sind mäßig schnell und nicht ganz so laut. Nicht richtig originell, aber auch nicht übel. „What we do best“ ist ein schöner pop-rockiger Einstieg, „Dumb Luck“ ein flotter Brecher. Es folgen annehmbare Nummern mit mittel-originellen Refrains. Manchmal fragt man sich schon, warum die Scientists so klingen wie die Kaiser Chiefs, nur nicht so originell und ein bischen oldschool. Aber: Es war doch nicht alles schlecht in den Nullerjahren.



Matthias Schümann

Die Münchener Newcomer spielen am 4. April in Rostock. Der OZelot sprach mit Mitgliedern der Band.

03.04.2014

„Sweet About Me“ war ihr größter Hit — aber da war sie gerade mal 17. Die australische Sängerin Gabriella Cilmi zog nach dem Karriere-Frühstart die Selbstfindungsnummer durch ...

03.04.2014

Mit seinem Lied „Liar Liar“ landete der 21-Jährige aus Miami einen Hit. Mal wieder hat Pharrell Williams seine Finger mit im Spiel.

03.04.2014