Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Westernhagen sagt Konzerte wegen Grippe ab
Nachrichten Kultur Musik Westernhagen sagt Konzerte wegen Grippe ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 24.10.2017
Marius Müller-Westernhagen hat's erwischt. ER muss sich krankheitsbedingt schonen. Quelle: Rainer Jensen
Stuttgart

Marius Müller-Westernhagen (68) hat krankheitsbedingt die letzten drei Konzerte seiner aktuellen Tour abgesagt. Nach seinem Auftritt in Stuttgart am Sonntag habe ihn eine schwere Grippe erwischt, teilte der Sänger („Freiheit“, „Sexy“) am Montag auf Facebook mit.

„Der Arzt hat mir daraufhin ein Auftrittsverbot erteilt. Ich bin niedergeschlagen und sehr, sehr enttäuscht darüber.“ Die in Mannheim (24.10.), München (26.10.) und Dortmund (27.10.) geplanten Konzerte fallen aus. „Natürlich werden wir die Shows in eurer jeweiligen Stadt so zeitnah wie möglich nachholen“, versprach der Musiker.

dpa

Mehr zum Thema

Sänger Sam Smith hat in den vergangenen Jahren stark abgenommen. Dafür erntet er im Netz auch Kritik. Smith selbst ist aber komplett zufrieden mit seiner Figur.

20.10.2017

Viele Promis nehmen gerne ein Bad in der Menge. Katy Perry hat das jetzt wörtlich genommen. Allerdings war eine technische Panne Schuld daran.

20.10.2017

Heavy Metal ist englischsprachig. Seit Jahrzehnten. Die Sängerin Doro Pesch bricht nun mit einer Tradition - und veröffentlicht ihr erstes rein deutschsprachiges Album.

22.10.2017

Begleitet von Protest bringt die Oper Stuttgart ihre erste Premiere der Spielzeit auf die Bühne. Regisseur Kirill sitzt in Moskau im Arrest und konnte die Inszenierung deshalb nicht vollenden.

22.10.2017

Heavy Metal ist englischsprachig. Seit Jahrzehnten. Die Sängerin Doro Pesch bricht nun mit einer Tradition - und veröffentlicht ihr erstes rein deutschsprachiges Album.

22.10.2017

Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. Bereits im Vorfeld des Konzerts waren 31 Millionen Dollar an Spenden gesammelt worden.

22.10.2017