Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Musik Wyclef Jean versehentlich festgenommen
Nachrichten Kultur Musik Wyclef Jean versehentlich festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 22.03.2017
Wyclef Jean ist einer Verwechslung zum Opfer gefallen. Quelle: Amy Sussman
Anzeige
Los Angeles

Der amerikanische Sänger Wyclef Jean (44) ist in Los Angeles vorübergehend festgenommen worden, weil die örtliche Polizei ihn mit einem flüchtigen Tankstellenräuber verwechselt hat.

Die Beamten hielten ihn auf dem Rückweg vom Tonstudio an und legten ihm Handschellen an, noch bevor er sich habe identifizieren können, wie Jean am Dienstag (Ortszeit) auf Twitter und Instagram erklärte.

Der Musiker kritisierte die Polizisten dafür, seine Erklärungsversuche ignoriert und ihn „wie einen Kriminellen“ behandelt zu haben. Erst nachdem weitere Beamte hinzugekommen seien, hätten sie den Irrtum eingesehen.

Die Polizeibehörde entschuldigte sich wenige Stunden später in einem Facebook-Statement für die „Unannehmlichkeit“.

Sie betonte aber, richtig gehandelt zu haben: Aufgrund seiner dunklen Hautfarbe und einiger Kleidungsstücke habe er auf die Zeugenbeschreibung einer der gesuchten Personen gepasst. Man habe Jean nach genau sechs Minuten wieder freigelassen und wenig später die tatsächlichen Verdächtigen festnehmen können.

dpa

Mehr zum Thema

Die Rock'n'Roll-Legende Chuck Berry ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Die Polizei in St.

19.03.2017

Mit flinken Fingern sauste Chuck Berry in den 50ern und 60ern über seine E-Gitarre, die Teenager lagen ihm zu Füßen. Musikalisch stellte er Elvis in den Schatten, beeinflusste unter anderem Beatles, Rolling Stones und Beach Boys. Jetzt ist Berry mit 90 Jahren gestorben.

19.03.2017

Chuck Berry ist tot. Die Rock'n'Roll-Legende sei im Alter von 90 Jahren in der Nähe von St. Louis im US-Bundesstaat Missouri gestorben, teilte die zuständige Polizeibehörde auf Facebook mit.

19.03.2017

Er war als Kind schon immer auf Achse. Für James Blunt die perfekte Vorbereitung für den Musikerjob.

21.03.2017

Nach fast zehn Jahren Ehe trennt sich die britische Musikerin von ihrem zweiten Mann, Stephen Belafonte.

21.03.2017

Drei Jahre nach ihrem ersten Solo-Album legt Judith Holofernes mit „Ich bin das Chaos“ nach. Die Frontfrau von Wir sind Helden präsentiert eine Platte mit Tiefgang und wohl durchdachtem Chaos.

20.03.2017
Anzeige