Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Musketiere im fröhlichen Ränkespiel in Barth
Nachrichten Kultur Musketiere im fröhlichen Ränkespiel in Barth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.07.2016

Alle waren erleichtert: Das Wetter hat gehalten. Das Gute hat gesiegt. Die Zuschauer feierten die Premiere des Open-Air-Spektakels „Die vier Musketiere – alles oder nichts“ im Barther Theatergarten mit Wunderkerzen. Die Schauspieler waren glücklich, von den Machern des Stücks von Regisseur Martin Schneider bis Ellen Henning (Choreographie) fiel eine Last ab.

Helga Wienhöfer als Kardinal und Katharina Mahnke als Königin

Applaus! Feuerwerk! Geschafft!

Die Aufführung am Sonnabendabend war der gelungene Auftakt für insgesamt 27 Vorstellungen des dritten „Musketier-Teils“ aus der Feder von Martin Schneider (in lockerer Absprache mit Alexandre Dumas).

Bis zum 2. September immer montags, mittwochs, donnerstags und sonnabends wird die liebe „Lily“ (Ronja Krüger/Mathilda Klein) den Auftakt für ein spannendes, lustiges und actionreiches Spektakel geben, das 15 Darsteller der Zinnowitzer Schauspielakademie gemeinsam mit dem Barther Laienensemble dem staunenden Publikum darbieten werden.

Frankreich im 17. Jahrhundert. Die französische Königin gebar einen Sohn, Kardinal Richelieu (Helga Wienhöfer) weiß um das Geheimnis der Vaterschaft des Thronfolgers und erpresst damit die Königin Anna (Katharina Mahnke). Die Musketier-Garde ist aufgelöst. Doch in den Katakomben von Paris bereitet sich eine dunkle Macht auf den Umsturz vor.

Martin Schneider inszenierte ein Spiel mit viel Abwechslung zwischen Dialogen, Kampfszenen, Tanzeinlagen, Knalleffekten und Schenkelklopfer-Szenen – immer wieder Rieke Clasen als Planchet, auch Porthos/Jan Lehmann als Unterwäsche bügelnder Musketier an der Seite seiner Kumpanen Athos (Erik Gätjen), Aramis (Felix Caspar Krause) und D’Artagnan (Sebastian Hildebrand). Die Schauspieler agierten mit sehr viel Spaß und Spiellaune.

Frank Burger

StarAutorin Donna Leon kommt nach Schwerin. Im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters ist die Schriftstellerin am Sonntag, dem 23. Oktober, ab 20 Uhr zu Gast.

18.07.2016

Schauspieler Winfried Glatzeder schwärmt vom Spielort, Regisseur und Schauspielensemble

18.07.2016

„jedenerstenMittwoch“ gewinnt die Badewannenregatta auf dem Ploggensee / „Kanalratten“ müssen sich knapp geschlagen geben

18.07.2016
Anzeige