Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Nina Hoss bekommt Filmpreis in Braunschweig
Nachrichten Kultur Nina Hoss bekommt Filmpreis in Braunschweig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 22.10.2017
Die Schauspielerin Nina Hoss hat sich um die europäische Filmkultur verdient gemacht. Quelle: Peter Steffen
Anzeige
Braunschweig

Die Schauspielerin Nina Hoss („Rückkehr nach Montauk“) ist beim Internationalen Filmfest Braunschweig für ihre Verdienste um die europäische Filmkultur geehrt worden. Die 42-Jährige bekam dafür am Samstag den mit 15 000 Euro dotierten „Europa“-Preis.

Hoss war Stargast des Festivals, sie gehört zu den gefragtesten deutschen Schauspielerinnen. Im europäischen Autorenfilm ist sie ebenso zu sehen wie auf deutschen und europäischen Theaterbühnen. Zuletzt drehte sie auch für die US-Serie „Homeland“.

Den Publikumswettbewerb um den „Heinrich“-Preis für den besten europäischen Debüt- oder Zweitfilm gewann der irische Regisseur Darren Thornton für „A Date for Mad Mary“. Im Wettbewerb standen zehn Filme, davon acht deutsche Erstaufführungen. Der deutsch-französische Jugendpreis Kinema ging an „Past Imperfect“, eine belgisch-niederländisch-dänische Produktion.

dpa

Mehr zum Thema

Nach und nach kommen immer mehr Vorwürfe gegen Harvey Weinstein ans Licht. Courtney Love warnte schon vor einem Jahrzehnt vor dem Produzenten - hätten die Alarmglocken viel früher schrillen müssen?

17.10.2017

Der Skandal um Hollywood-Mogul Harvey Weinstein zieht weiter Kreise. Der Chef des Amazon Studios nimmt seinen Hut, nachdem ihm eine Mitarbeiterin Fehlverhalten vorgeworfen hatte. Auch Amazon-Boss Bezos steht in der Kritik.

18.10.2017

Die Ratten verlassen das sinkende Schiff - so wirkt es, wenn man die Flucht aus dem Aufsichtsrat der Weinstein Company beobachtet. Nach Vorwürfen zu Übergriffen sind große Projekte geplatzt. Zusammen mit einem Investor hangelt sich das Studio durch die bisher größte Krise.

19.10.2017

Nomber me und E.no, zwei Künstler aus Berlin, begeisterten Samstagabend in der Kulturkirche in Stralsund das Publikum mit herrlicher Melancholie.

22.10.2017
Kultur Museen für Yves Saint Laurent - Die Kleider des Künstlers

Gleich zwei neu eröffnete, reich ausgestattete Museen würdigen das Lebenswerk Yves Saint Laurents. In Paris und Marrakesch wird dem Schöpfer des Smokings für Frauen gehuldigt.

21.10.2017
Kultur Chilenischer Nobelpreisträger - Pablo Neruda könnte vergiftet worden sein

Seit Jahren wird über die Todesursache spekuliert, jetzt sind Forscher einer Antwort ein Stück näher gekommen. Pablo Neruda ist auf keinen Fall an Krebs gestorben, wie bislang behauptet. Ob der Poet ermordet wurde, müssen weitere Untersuchungen klären.

21.10.2017
Anzeige