Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Oktoberfest in München hat begonnen
Nachrichten Kultur Oktoberfest in München hat begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 17.09.2016
Anzeige
München

Mit zwei Schlägen hat Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter pünktlich um 12.00 Uhr das erste Fass Bier angezapft und damit das Oktoberfest eröffnet. Mit Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer stieß Reiter wie jedes Jahr „auf eine friedliche Wiesn“ an. Der Standardwunsch zur Eröffnung des größten Volksfestes der Welt hat in diesem Jahr eine besondere Bedeutung. Nach dem Amoklauf von München und mehreren Anschlägen herrschen in diesem Jahr verschärfte Sicherheitsvorkehrungen.

dpa

Mehr zum Thema

Die Sorge vor Anschlägen erreicht das größte Volksfest der Welt: In München stellt die Polizei das Sicherheitskonzept für die diesjährige Wiesn vor. Gäste müssen mit Einschränkungen rechnen.

15.09.2016

Unter strengeren Sicherheitsvorkehrungen als in den Vorjahren beginnt heute in München das Oktoberfest. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter wird um Punkt 12.00 Uhr die Wiesn eröffnen.

17.09.2016
Kultur Größtes Volksfest der Welt - Oktoberfest startet verregnet und entspannt

Sehr nass, sehr ruhig. Das Oktoberfest hat begonnen. Bunte Schirme unter grauem Himmel prägen das Bild. Trotzdem sind die Veranstalter zufrieden. Sicherheitskontrollen und Rucksackverbot: reibungslos. In den Zelten: Geschäft gut. Nur die Fahrgeschäfte sind leer.

18.09.2016

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen haben sich in München viele Menschen zum Oktoberfest aufgemacht. Noch vor der Öffnung der Bierzelte bildeten sich vor deren Eingängen erste Warteschlangen.

17.09.2016

San Sebastián bezeichnet sich als „das kleinste der großen Filmfestivals“. Diesmal haben sich besonders viele Hollywoodstars angesagt. Auf der Eröffnungsgala im nordspanischen Badeort stand aber eine deutsche Regisseurin trotz ihrer Abwesenheit im Mittelpunkt.

18.09.2016

Weißer Schnurrbart, spitze Zunge: Viele Dramatiker sahen Edward Albee als Vaterfigur, die Amerika ins Gewissen redete. Mit seinem Tod im Alter von 88 verliert das US-Theater einen seiner größten Vertreter.

19.09.2016
Anzeige