Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Okwui Enwezor verlängert als Chef im Haus der Kunst

München Okwui Enwezor verlängert als Chef im Haus der Kunst

Okwui Enwezor bleibt für weitere fünf Jahre Direktor des Hauses der Kunst in München.

München. Okwui Enwezor bleibt für weitere fünf Jahre Direktor des Hauses der Kunst in München. Das bayerische Kabinett gab am Dienstag grünes Licht für die Vertragsverlängerung, wie Kunstminister Ludwig Spaenle (CSU) mitteilte.

Der neue Vertrag gilt ab dem 1. Oktober 2016 und läuft für fünf Jahre. „Okwui Enwezor ist einer der herausragenden Kuratoren für zeitgenössische Kunst weltweit“, sagte Spaenle. „Wie kaum ein anderer ist er in der europäischen und außereuropäischen Kunstszene verankert und hat so den Horizont der europäischen Gegenwartskunst um eine globale Perspektive erweitert.“

Der aus Nigeria stammende Enwezor ist seit 2011 als Nachfolger von Chris Dercon Chef im Haus der Kunst. Er war künstlerischer Leiter der 56. Biennale in Venedig 2015 und der Documenta 11 in Kassel 2002.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.