Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Ostseewelle meistgehörter Radiosender
Nachrichten Kultur Ostseewelle meistgehörter Radiosender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 03.03.2016

Der Privatsender Ostseewelle bleibt trotz Einbußen das meistgehörte Radioprogramm in Mecklenburg-Vorpommern. Wie die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse ermittelte, schalten von Montag bis Sonntag täglich rund 444000 Hörer den Sender aus Rostock ein. Das waren 45000 weniger als bei der Erhebung im Sommer 2015.

Wie aus den gestern in Frankfurt/Main vorgelegten Daten für Anfang 2016 weiter hervorgeht, folgt danach NDR 1 Radio MV. Der öffentlich-rechtliche Landessender musste ebenfalls Verluste hinnehmen und kam auf durchschnittlich 394 000 Zuhörer pro Tag. Der zweite Privatsender Antenne MV legte hingegen zu und erreicht täglich nun 317000 Hörer. Ein Plus gab es auch für NDR 2. Den Sender schalteten laut Media-Analyse täglich 180000 Hörer ein.

NDR Info steigert seine Tagesreichweite auf 4,3 Prozent und bleibt damit das erfolgreichste Informationsprogramm im Norden. Es liegt weiterhin klar vor dem Deutschlandfunk. Bundesweit schalten täglich 584 000 Menschen NDR Info ein — ein Plus von 24000. NDR Kultur bleibt indes das meistgehörte Klassik- und Kulturprogramm im Norden. Bundesweit hören es täglich 280000 Menschen.

OZ

Die Jury lobt die skurrilen Bilder: Die Theaterregisseurin Nicola Hümpel bekommt in diesem Jahr den mit 5000 Euro dotierten Konrad-Wolf-Preis. Das teilte die Berliner Akademie der Künste mit.

03.03.2016

Die versprochene Zusammenarbeit des Rostocker Volkstheaters und der Hochschule für Musik und Theater in Rostock (HMT) erweist sich als holprig.

03.03.2016

Franz Marc war kein Pazifist. Er gehörte zu den Deutschen, die den Ersten Weltkrieg begrüßten.

03.03.2016
Anzeige