Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Plädoyer für starke Frauen
Nachrichten Kultur Plädoyer für starke Frauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 05.09.2013

Der Film „Das Mädchen Wadjda“ von Haifaa Al Mansour ist ein berührendes Plädoyer für starke Mädchen und Frauen, die sich von den Konventionen der Männergesellschaft nicht einengen lassen wollen. So wie die Filmemacherin. Gegen zahlreiche Widerstände hat sie den ersten Spielfilm durchgesetzt aus einem Königreich, in dem es keine Kinos gibt.

Wadjda ist anders als ihre Klassenkameradinnen. Zwar ist sie vorschriftsmäßig eingehüllt von Kopf bis Fuß. Doch unter dem langen, schwarzen Mantel blitzen Turnschuhe hervor. Und statt züchtig und brav ihren Schulweg zu gehen, jagt sie sich mit dem Nachbarsjungen Abdullah. Der kurvt mit seinem Rad umher und hin und wieder lässt er auch Wadjda eine Runde drehen. Ihre Mutter hält davon nichts:

„Du wirst keine Kinder bekommen können, wenn Du Fahrrad fährst“, erklärt sie der aufsässigen Tochter. Doch die Elfjährige gibt nicht auf. Ausgerechnet ein Schulwettbewerb im Zitieren von Koran-Versen mit einem stattlichen Preisgeld soll ihr helfen, das Geld für das Fahrrad zu sammeln.

Haifaa Al Mansour gibt spannende Einblicke in den Alltag einer saudi-arabischen Familie, in der Frauen außerhalb des Hauses keinen Schritt alleine gehen dürfen. Dafür geht es in der Wohnung umso fröhlicher zu. Wadjda und ihre Mutter singen Lieder, lachen und erzählen sich Geschichten. Einen Schatten wirft nur der Vater, der eine andere Frau heiraten will. „Gebäre mir einen Sohn und alles wird gut.“ Wenn der Vater geht, ist die einzige Verbindung seiner Frau zur Außenwelt der Fahrer, der die Lehrerin und ihre Kolleginnen jeden Morgen zur Arbeit fährt. Al Mansour hat — verdiente — Chancen auf den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film.

„Das Mädchen Wadjda“: Saudi-Arabien/Deutschland 2012, ohne Altersb., 97 Min., Regie: Haifaa Al Mansour, mit Waad Mohammed, Reem Abdullah, Abdullrahman Al Gohani. Noch nicht in unserem Verbreitungsgebiet

OZ

Der Hamburger Kinder- und Jugendgospelchor „Gospel Train“ gibt zum siebten Mal für den Wismarer Kiwanis Club ein Benefizkonzert. Es findet am Sonnabend, dem 7. September, um 19 Uhr in St.

05.09.2013

Ideen für Kunstwerke kommen für Bildhauer Burghard Schumann mitunter auf sehr kuriose Art und Weise unterwegs zustande.

05.09.2013

In „White House Down“ lässt es der deutsche Regisseur Roland Emmerich wieder einmal so richtig krachen.

05.09.2013
Anzeige