Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur „Praxis mit Meerblick“ auf Rügen öffnet wieder
Nachrichten Kultur „Praxis mit Meerblick“ auf Rügen öffnet wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.04.2018
Neuanfang auf der Insel Rügen: Tanja Wedhorn spielt die Rolle der charmanten Ärztin Nora Kaminski in der ARD-Fernsehserie „Praxis mit Meerblick“. Das Bild zeigt eine Szene mit Filmsohn Kai (Lukas Zumbrock). Quelle: Foto: Ard Degeto/boris Laewen

Sassnitz. Nach dem erfolgreichen Start der Reihe „Praxis mit Meerblick“ in der ARD gibt es jetzt zwei weitere Folgen. Tanja Wedhorn (47) spielt die Ärztin Nora Kaminski, die auf Rügen eine Praxis übernimmt, sich auf der Ostseeinsel mit ihrer direkten Art aber nicht nur Freunde macht.

Zur Galerie
Tanja Wedhorn spielt in zwei neuen Folgen der ARD-Reihe die Inselärztin Nora Kaminski

Der Film „Praxis mit Meerblick – Willkommen auf Rügen“ hatte im letzten Herbst eine bemerkenswerte Zuschauerresonanz. Hat Sie damals der Erfolg überrascht?

Tanja Wedhorn: Über den Erfolg haben sich alle Beteiligten gefreut, denn „Praxis mit Meerblick“ war 2017 einer der erfolgreichsten Freitagabendfilme in der ARD. Da war natürlich auch schnell klar, dass es eine Fortsetzung geben wird.

Nun kommen also zwei weitere Teile ins Fernsehen. Auch diese beiden Filme spielen auf Rügen. Wo wurde denn eigentlich gedreht?

Tatsächlich sehr viel auf Rügen selbst, wie in Sassnitz, Binz, Bergen und Stralsund. Einige Szenen sind in Berlin gedreht.

Im ersten Teil, der den Untertitel „Willkommen auf Rügen“ trägt, ging es auch um das Ankommen in einer fremden Gegend, um mögliche Probleme mit den Einheimischen. Sie haben während der Dreharbeiten eine Weile auf Rügen gewohnt, wie haben Sie die Rüganer wahrgenommen?

Hmm – da wohnte ich ganze neun Wochen in Sassnitz. Es war alles sehr unkompliziert, bin immer nur freundlichen Leuten begegnet. Es waren dann eher die Touristen, die ab und zu mal meckerten, wenn zum Beispiel durch Dreharbeiten was abgesperrt werden musste.

Also keine Konflikte mit den Einheimischen?

Nein, das lief alles sehr entspannt ab. Nur das Wetter war während der Dreharbeiten der ersten Folge nicht besonders gut, das war für alle eine echte Herausforderung.

Der Konflikt liegt ja im Stoff auch woanders. Sie spielen die Ärztin Nora Kaminski, die Probleme beruflicher und privater Natur zu bewältigen hat. Auch um Abstand zu finden, ist sie nach Rügen gekommen.

Nora Kaminski war vorher Schiffsärztin und muss sich mit einem Unglücksfall auf einem Kreuzfahrtschiff auseinandersetzen. Die Schuldfrage ist noch nicht geklärt. Dieser Prozess schwelt immer im Hintergrund. Nach Rügen ist Nora Kaminski auch gekommen, um sich darüber klar zu werden.

Eine vielschichtige, aber auch starke Figur?

Nora Kaminski ist sehr bodenständig und sie ist sehr geradeheraus. Bei Problemen geht sie gern „den unteren Weg“, wie meine Oma immer gesagt hat. Nora Kaminski ist also sehr direkt.

Sie findet aber auch das Glück und verliebt sich auf Rügen in einen Fischer.

Ja, ein Fischer und eine Ärztin – das ist schon eine spezielle Liebesgeschichte.

Aber Nora Kaminski hat auch noch Kontakt zu ihrem Ex-Mann in Berlin?

Ja, das ist auch eher ein schwieriges Verhältnis, aber ihr Ex-Mann ist Rechtsanwalt und will ihr bei ihrem Prozess helfen.

Sie sind nicht nur im Fernsehen präsent, sondern spielen zwischendurch auch regelmäßig Theater?

Das lässt sich terminlich gut miteinander vereinbaren. Im Winter hab ich in der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin in der Komödie „Die Tanzstunde“ gemeinsam mit Oliver Mommsen gespielt.

Wie wird es denn mit Nora Kaminski weitergehen?

Die Entscheidung für eine Fortsetzung ist bereits gefallen. Die Teile vier und fünf von „Praxis mit Meerblick“ werden im Mai und Juni gedreht, natürlich wieder auf Rügen.

Interview: Thorsten Czarkowski Ausstrahlungstermine:

Teil 2 und 3 von „Praxis mit Meerblick“ laufen heute und am 20. April,

jeweils um 20.15 Uhr in der ARD

Zur Person

Tanja Wedhorn wurde 1971 in Witten (Nordrhein-Westfalen) geboren und stand schon als Kind auf der Bühne. Nach dem Abitur begann sie ein Lehramtsstudium, ab 1994 studierte sie Schauspiel in Berlin. Von 2004 bis 2005 war Wedhorn Titelheldin in der ersten deutschen Telenovela „Bianca – Wege zum Glück“. Ab 2008 spielte sie in „Meine wunderbare Familie“ mit, ab 2012 in der Reihe „Reif für die Insel“.

OZ

Koeppen-Inhaber und Schauspieler Stephan Waak präsentierte im Café einen Sibylle-Berg-Monolog

18.04.2018

Mit dem Stück „Wunschkinder“ greift das Theater Vorpommern ein brisantes Thema auf / Premiere ist morgen in Stralsund

18.04.2018

Zwei gemeinsame Produktionen: erste Premiere am 27. April

13.04.2018
Anzeige