Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Radelnde Musiker, Beatbox und Theater
Nachrichten Kultur Radelnde Musiker, Beatbox und Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 21.06.2016

Das Gelände um Schloss Hasenwinkel – idyllisch gelegen zwischen Wismar und Schwerin – bietet ein friedliches Bild: Familien haben ihre Decken auf dem Boden ausgebreitet, Kinder hüpfen fröhlich herum, Senioren spazieren andächtig von Bühne zu Bühne.

Auch bei der dritten Ausgabe des Kinder- und Familienfestes haben sich die Organisatoren einiges einfallen lassen: Die Nachwuchsmusiker können Konzerte anhören, etwas über Musikinstrumente erfahren oder auch selbst Musik machen. Wie zum Beispiel bei der Mitmachwiese, wo diverse seltsam aussehende Instrumente aufgebaut sind. Lassen sich mit Abflussrohren und Flipflops Töne erzeugen? Ja!

Thea Zündorff (9) und Maria Blohm (10) haben es ausprobiert und sich überzeugt, dass es funktioniert. „Die Mitmachwiese hat am meisten Spaß gemacht“, sagt Thea, die mit ihren Eltern aus Lüneburg angereist ist. Die Familie ist zum zweiten Mal in Hasenwinkel. Auch die Eltern sind eingefleischte Festspiel-Fans und wollen weitere Konzerte besuchen. „Nach Schwerin und Poel werden wir noch fahren – aber ohne die Kinder“, sagt Vater Gerd Zündorff. Beim Familienfest gefällt ihm vor allem die bunte Mischung. „Und natürlich dass die Kinder selbst mitmachen können und nicht nur zuschauen.“

Und dieses Angebot nutzen die Kleinen und basteln, staunen, lauschen, probieren sich aus oder umlagern den Moderator Guido Hammesfahr, bekannt als Fritz Fuchs aus der Fernsehsendung „Löwenzahn“, um ein Autogramm zu ergattern. „Fast die Hälfte aller Besucher hat heute ein Autogramm bei mir geholt“, sagt dieser lachend bei der Abschlussveranstaltung. Vorab hatte er den Kindern gezeigt, wie lustig ein Konzert klingt, dessen Musiker quietschende Luftballons „spielen“.

Auf charmante Weise vermittelt auch Guido Höper von der HipHop Academy Hamburg beim „Beatboxing“ seinen jungen Gästen, wie sie Mund und Atmung einsetzen können, um einen „coolen“ Beat zu erzeugen.

Fröhlich, bunt und abwechslungsreich ist das Kinderfest – auch in Bezug auf die Konzerte.

Auf der großen Bühne spielt das Jugendsinfonieorchester des Landes „Tänze aus aller Welt“, während auf der Folk-Bühne die schottische Band Breabach mit Gesang, Dudelsack, Flöte, Fiddle, Kontrabass, Gitarre und Steptanz gälische und englische Lieder interpretiert. Big Bands aus Rostock und Schwerin unterhalten auf der Jazz-, Rock- & Pop-Bühne mit flotten Stücken und das französische Percussion-Ensemble Quatuor-Beat gibt auf der Rhythmus-Bühne den Takt vor.

Zum Abschluss legen das Jugendsinfonieorchester Schwerin, die Bigband des Goethe-Gymnasiums Schwerin und das Theater Kontra Punkt ein witziges Finale hin. Am Ende erklingt die jazzige Variante der „Löwenzahn“-Erkennungsmelodie – einfach nur schön. Das findet auch Markus Fein: „Es hat mir riesig gefallen heute“, sagt der Intendant der Festspiele MV zum Abschluss. Im nächsten Jahr, verrät Fein vorab, will er die Angebote für die Kinder und Jugendlichen noch erweitern. „Wir wollen mit einer Partnerschule kooperieren“, sagt er. „Die Schüler sollen die Möglichkeit erhalten, Künstler bei ihren Auftritten zu erleben – auch hinter der Bühne.“

Nele Baumann

Eine Ausstellung zum Fotojugendprojekt „Am Dahlberg, altes Stadtkrankenhaus – Früher und Heute“ wird morgen im Sana Hanse-Klinikum in Wismar eröffnet.

21.06.2016

Helene Grass und Lutz Rademacher sind am 26. Juni in der Kunstscheune zu Gast

21.06.2016

Die Kantorei Wismar lädt zu zwei Sommerkonzerten ein. Sie finden am 24. Juni um 20 Uhr in St. Nikolai in Wismar und am 25. Juni um 17 Uhr in der Kirche von Hohen Viecheln statt.

21.06.2016
Anzeige