Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Rekord: 92 Länder im Rennen um den Auslands-Oscar
Nachrichten Kultur Rekord: 92 Länder im Rennen um den Auslands-Oscar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 05.10.2017
Fatih Akin bewirbt sich um einen Auslands-Oscar. Quelle: Peter Kneffel
Los Angeles

92 Länder bewerben sich für 2018 um den Oscar in der Sparte nicht-englischsprachiger Film. Dies sei eine Rekordzahl, teilte die Oscar-Akademie am Donnerstag im kalifornischen Beverly Hills mit.

Im vorigen Jahr hatten 85 Länder ihre Beiträge für den sogenannten Auslands-Oscar eingereicht.

Für Deutschland geht das NSU-Drama „Aus dem Nichts“ von Fatih Akin ins Rennen. Der Iran reichte den Film „Nafas“ (Der Atem) der Regisseurin Narges Abyar ein. Österreichs Filmschaffende setzen ihre Hoffnungen auf Michael Hanekes „Happy End“. Unter den Kandidaten für die 90. Oscar-Verleihung sind erstmals Beiträge aus den Ländern Honduras, Haiti, Syrien, Senegal, Mosambik und Laos. 

Für die Preis-Vergabe 2017 ergatterte Deutschlands Oscar-Hoffnung „Toni Erdmann“ von Maren Ade eine Nominierung, ging bei der Verleihung aber leer aus. Den Oscar in der Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film holte zuletzt „Das Leben der Anderen“ von Florian Henckel von Donnersmarck im Jahr 2007 nach Deutschland.

Am 23. Januar 2018 gibt die Academy of Motion Picture Arts and Sciences bekannt, welche fünf Filme in die Endauswahl kommen. Die Preisverleihung soll dann am 4. März in Hollywood über die Bühne gehen. 

dpa

Mehr zum Thema
Kultur Nordamerikanische Kinocharts - Horrorfilm „Es“ wieder an der Spitze

Enger Dreikampf an der Spitze der nordamerikanischen Kinocharts - und am Ende setzt sich wohl ein alter Bekannter gegen einen Neueinsteiger mit Starbesetzung durch.

02.10.2017

Zum 25. Mal begibt sich das Hamburger Filmfest auf cineastische Rundreise: 130 Filme aus den verschiedensten Ländern bringt es an die Elbe - und so manch prominenten Gast.

02.10.2017

Amaerika steht unter Schock: Nach dem Massenmord von Las Vegas ist niemandem zum Feiern zumute.

04.10.2017

Eine schöne Überraschung: Der britische Autor Kazuo Ishiguro erhält den Literaturnobelpreis. Der eigentlich klassische Geschichtenerzähler sprengt mit seinem jüngsten Buch ganz offen Gattungsgrenzen – das gefällt.

05.10.2017

Am Sonntag ist letztmalig die Gelegenheit, die Ausstellung „Nur Kunst kann die Welt retten“ auf Schloss Plüschow anzuschauen. Künstlerhausleiterin Miro Zahra lädt zu einem geführten Rundgang ein.

05.10.2017

Der diesjährige Nobelpreis für Literatur geht an Kazuo Ishiguro. Das teilte die Schwedische Akademie am Mittag in Stockholm mit.

05.10.2017