Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Robben, Möwen & Wattwürmer
Nachrichten Kultur Robben, Möwen & Wattwürmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.04.2013
Tintenfische wie diese gibt es auch in der Nordsee. Quelle: Florian Graner/Polyband

Die Nordsee ist mehr als pummelige Robben, Möwen und Wattwürmer — das zeigt die Kino-Dokumentation „Die Nordsee — Unser Meer“ mit aufwendiger Technik. Schauspieler Axel Prahl liefert als Erzähler die passende Stimme und Stimmung. Wenn seine sonore Stimme durch den Kinosaal hallt, wirkt es, als könnten auch ihm weder Ebbe noch Flut, Raufereien zur Paarungszeit oder eine Sturmflut ernsthaft aufs Gemüt schlagen. Das alles lässt sich mit dem richtigen Blick auf die Welt ertragen: mit einem Augenzwinkern. 2000 Drehtage hat es gebraucht, bis die Doku im Kasten war: Modernste Technik gehört heute zum guten Ton der Naturfilmer. Da kam eine hochauflösende Helikopterkamera zum Einsatz, die ruckelfreie und stark vergrößerte Aufnahmen ermöglicht. Bei Tauchgängen nutzten die Kameramänner eine Technik, die keine Blasen erzeugt. Es wird vieles gezeigt, was Landratten unbekannt sein dürfte. Der zweitgrößte Fisch der Erde, der Riesenhai, entpuppt sich als Planktonfresser, ein junger Vogel, die Trottellumme, muss 30 Meter von seinem Geburtsfelsen ins Meer springen, weil er noch nicht fliegen kann. Die Dokumentation will ein Bilderbuch sein und schafft das auch.

„Die Nordsee — Unser Meer“: Dokumentation, Deutschland 2013, ohne Altersbeschränkung, 94 Minuten, Regie: Thoralf Grospitz, Jens Westphalen. In: Rostock, Wismar, Stralsund, Schwerin, Greifswald

OZ

Der Kunstverein zu Rostock stellt neuere Bilder des Malers aus: Surrealismus mit kraftvoller Lebendigkeit.

18.04.2013

Eine Compagnie und drei vollkommen verschiedene Stücke — mit einem außergewöhnlichen Tanzabend mit der São Paulo Companhia de Dança sind die Movimentos-Festwochen in Wolfsburg fortgeführt worden.

18.04.2013

Thomas Ziegler kam 1947 im sächsischen Limbach zur Welt. Er studierte 1966 bis 1969 Sozialpsychologie in Jena, von 1969 bis 1974 Malerei und Illustration an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst.

18.04.2013
Anzeige