Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Robert Pattinson: Unsicherheit begleitet seinen Weg
Nachrichten Kultur Robert Pattinson: Unsicherheit begleitet seinen Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 19.03.2017
Robert Pattinson 2017 auf der Berlinale. Quelle: Jörg Carstensen
Berlin

Der Schauspieler Robert Pattinson (30), seit 2008 Star der „Twilight“-Saga, ist sich gar nicht so sicher, was das Publikum von ihm eigentlich will.

„Ich weiß gar nicht, wie man die Erwartungen der Leute erfüllt“, sagte der gebürtige Londoner der „Welt am Sonntag“. „Unsicherheit gehört für mich dazu.“

Er habe nie darüber nachgedacht, was anderen gefalle, nicht mal über eine Karriere, ergänzte Pattinson, der 2005 im Fantasyfilm „Harry Potter und der Feuerkelch“ die Rolle des Zauberlehrlings Cedric Diggory übernommen hatte. „Ich glaube, dass nahezu alle Schauspieler das Gefühl haben, eine Art Betrüger zu sein.“ Sicher sei er jedoch, dass eine Fortsetzung der „Twilight“-Saga erfolgreich sein werde.

Am 30. März kommt sein neuer Film, das Abenteuerepos „Die versunkene Stadt Z“, in die Kinos. Die Hauptrolle spielt da jedoch Charlie Hunnam.

dpa

Mehr zum Thema

Die französische Filmikone und Tierschützerin rechtsextremen Partei Front National (FN) nahe. Für sie steht fest, Marine Le Pen zu wählen.

14.03.2017

Es sei der erste Schritt von vielen, schreibt der Oscar-Preisträger auf Facebook. Mit seinem Statement will er Menschen, die Hilfe benötigen, ermutigen, sich auch helfen zu lassen.

15.03.2017

Zwei Schwaben schreiben Filmgeschichte. Einer wird zum Mitbegründer Hollywoods. Der andere legt auf seinen Spuren einen Blockbuster nach dem anderen auf. Persönlich kennenlernen konnten sie sich nicht. Aber nun kreuzen sich im Städtchen Laupheim ihre Wege.

16.03.2017

„Romeo und Julia für die Generation Middle Age“ nennt Leander Haußmann seine Deutung der populären Tragikomödie „Cyrano de Bergerac“ in Hamburg. Der Regiestar präsentiert ein komödiantisches Mantel-und-Degen-Stück mit tiefen Gefühlen und hoher Schauspielkunst.

19.03.2017

Chuck Berry stellte Elvis in den Schatten, beeinflusste die Beatles, die Rolling Stones und die Beach Boys. Jetzt ist Berry mit 90 Jahren gestorben. Kurz bevor sein erstes Album seit 40 Jahren erscheinen sollte.

19.03.2017

Chuck Berry ist tot. Die Rock'n'Roll-Legende sei im Alter von 90 Jahren in der Nähe von St. Louis im US-Bundesstaat Missouri gestorben, teilte die zuständige Polizeibehörde auf Facebook mit.

19.03.2017