Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Roman schließt eine historische Lücke
Nachrichten Kultur Roman schließt eine historische Lücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.10.2017
Rostock

Das war der Start in die aktuelle Saison der Literatour Nord. Der Schriftsteller Michael Roes las am Dienstagabend im Literaturhaus Rostock. Mitgebracht hatte Roes seinen aktuellen Roman „Zeithain“. Darin schließt der Schriftsteller auch eine historische Lücke: Es geht um den preußischen Kronprinzen Friedrich II., der unter seinem Vater, König Friedrich I., zu leiden hatte. In der Folge wollte er sich dem Elternhaus entziehen. In großer Not wandte er sich an seinen Freund Hans Hermann von Katte, der ihm bei der Flucht behilflich sein sollte. Der Plan geht nicht auf, das Opfer muss schließlich der Freund von Friedrich II. erbringen: Hans Hermann von Katte wird im Alter von 26 Jahren im Beisein des Kronprinzen hingerichtet. Ein Fakt, über den selten geschrieben wird, hier eine zentrale Begebenheit.

Diese Disziplinierung – und auch Traumatisierung – von Friedrich II., der einst ein eher zarter Jüngling war und dennoch später als Preußens „Soldatenkönig“ in die Geschichte eingehen sollte, ist auch das Thema des Romans. Der Leser taucht in die Welt des pietistischen Preußens ein. In Fragen der Erziehung zeigte sich der Pietismus, eigentlich eine Besinnung auf die zentralen Werte der Reformation, konservativ und in Belangen der Erziehung äußerst streng. Darunter hatte auch Kronprinz Friedrich II. zu leiden – ein empfindsamer Geist, der später selbst Europa mit Kriegen überzog.

Das ist Geschichte, aber Michael Roes will sein Buch nicht als historischen Roman verstanden wissen. Der Schriftsteller erzählt, er lässt Philip Stanhope, einen entfernen Nachfahren, an die Orte des Lebens von Hans Hermann Katte reisen. Mit dem Ortsnamen „Zeithain“ hat Michael Roes einen mehrdeutig-poetischen Titel für sein Werk gefunden. Ein anspruchsvoller Beginn der Literatour Nord 2017/18, sie wird weitere fünf Autoren nach Rostock bringen. Bis Ende Januar 2018 folgen Carmen Stephan, Jochen Schmidt, Mariana Leky, Lukas Bärfuss und Jonas Lüscher. Nächster Termin: Carmen Stephan liest am 7. November um 20 Uhr in der anderen Buchhandlung Rostock aus ihrem Roman „It’s all true“

Thorsten Czarkowski

Mehr zum Thema

Etwa neun Millionen Euro hat Ribnitz-Damgarten als sogenannte liquide Mittel im
„„Sparstrumpf““. In den vergangenen Jahren ist stets weniger Geld ausgegeben worden, als zum jeweiligen Jahresbeginn geplant wurde. Doch hat das zur Folge, dass die Bernsteinstadt jetzt in Geld schwimmt?

21.10.2017

Mit 86 Jahren hat John le Carré noch viel Wut im Bauch. Der britische Schriftsteller wirft der Regierung in London Unfähigkeit vor und fordert zum Widerstand gegen US-Präsident Donald Trump auf, der eine Gefahr für westliche Werte sei.

23.10.2017

Der Schauspieler Charly Hübner hat eine Dokumentation über die linke Band Feine Sahne Fischfilet aus MV gedreht / Es ist auch ein Film über seine eigenen Wurzeln

25.10.2017

Boltenhagen feiert „Lange Nacht der Kunst“ mit klassischen Konzerten, malendem Schauspieler und Gedichten

26.10.2017

Die Show „Dance Masters! Best Of Irish Dance“ steigt am Sonnabend, dem 9. Dezember, in der Stadthalle in Neukloster.

26.10.2017

Fast 14 000 Zuschauer sahen die Vorstellungen. Intendant Martin Schneider lüftet Geheimnis um das nächste Sommerstück.

26.10.2017