Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Kultur Romandebüt mit Krimi
Nachrichten Kultur Romandebüt mit Krimi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.04.2013
Andrea Sawatzki las in Rostock aus ihrem Roman. Quelle: OVE ARSCHOLL
Rostock

Die Berliner Schauspielerin (50) hat am Mittwoch in der Universitätsbuchhandlung Thalia aus ihrem Roman „Ein allzu braves Mädchen“ gelesen.

Mehr als 300 Gäste waren gekommen, um die Frau mit dem bezaubernden Lächeln und den faszinierenden Augen live zu erleben. Sawatzki war von 2001 bis 2009 als Fernsehkommissarin Charlotte Sänger im „Tatort“ in Frankfurt am Main zu sehen. Weitere Rollen spielte sie in mehr als 60 Fernseh- und Kinofilmen, wie „Die Apothekerin“ oder „Das Experiment“.

Nun hat Sawatzki sich erstmals als Romanautorin versucht. „Ich habe viel mit Ohropax geschrieben“, erzählt sie in Rostock, „während der Drehpausen am Filmset oder zu Hause.“ Vor der Lesung gab sie ein paar Einblicke in ihr Privatleben: Wenn sie nicht Schauspielerin geworden wäre, dann vielleicht Tierärztin. „Aber dafür reichte mein Schulabschluss nicht“, sagte sie lachend.

Schließlich setzte sich Sawatzki eine Brille auf und begann zu lesen — zunächst direkt die erste Seite ihres Debütromans. Der Anfang ist unvermittelt, der Leser — und Zuhörer — sofort mittendrin. Der Roman ist ein Krimi und handelt von einer jungen Prostituierten, die in einen Mordfall verwickelt wird. Einer Psychiaterin erzählt sie ihre Erinnerungen. In der Geschichte wird unter anderem ein kleines Mädchen mit einem Alzheimer-Kranken konfrontiert. Sawatzki selbst pflegte als junges Mädchen ebenfalls ihren Vater, unterstrich aber, dass der Roman nicht autobiografisch sei.

„Ein allzu braves Mädchen“ ist im Piper-Verlag erschienen. Das Hörbuch liest Andrea Sawatzki. Preis: 16,99 Euro.

Ove Arscholl

Schwedischer Trompeter Bergcrantz spielt mit jungem Rostocker Saxofonisten.

19.04.2013

Medienkompetenz-Preise nach Bützow, Rostock und Tessin. Rostocker Filmfestival eröffnet.

19.04.2013

Dramatische Geschichten um starke Frauen und Männerfreundschaften, aber auch britischen Humor versprechen die Organisatoren des 23. Filmkunstfestes Mecklenburg-Vorpommern.

19.04.2013